Samstag, 10. März 2018

(Rezension - Werbung) Percy Jackson - Diebe im Olymp - Rick Riordan

Geb. Sonderausgabe: € 10,--
Normale Ausgabe: € 16,90
Ebook: € 8,99
Audio-CD: € 6,99
Hörbuch-Download: € 7,40
Seiten: 448
Verlag: Carlsen




Worum gehts?


Wer hätte das gedacht, dass des Rätsels Lösung so unwirklich erscheint? Immer wieder flog Percy von den Schulen, ständig passierten ihm Unfälle und nun kommt die Wahrheit ans Tageslicht! Percy ist ein Halbgott und kein geringerer als Poseidon ist sein Vater. Doch wie soll er mit dieser Tatsache umgehen? Vorallem nachdem man ihn beschuldigt Zeus Herrscherblitz gestohlen zu haben? Die Götter spielen verrückt und Percy begibt sich mit seinen Freunden Grover und Annabeth auf ein fantastische Abenteuer mit ungewissem Ausgang!




Wie erging es mir mit dem Buch?


Als die Sonderedition rauskam, habe ich lange überlegt, ob ich nun auch die Buchreihe angehen sollte. Die Filme hatten mich ja bereits als Fan gewonnen. Und ja, ich habe mich dafür entschieden! Band 1 war schnell gekauft und auch genauso schnell eigentlich gelesen! Das Cover selbst ist eher unspektakulär in grün gehalten, aber hier kommt es für mich auf den Inhalt an.
Der hauptsächliche Grund für mich ist tatsächlich die Geschichte rund um Thalia, warum ich diese Reihe nun zu lesen begonnen habe!

Bereits nach den ersten Kapiteln war für mich klar, dass Film und Buch sehr sehr verschiedene Wege gehen und je weiter ich in Percys Buchwelt eindrang, desto größer wurde der Unterschied. Ist das jetzt gut oder schlecht? Das ist nun Ansichtssache!

Kommen wir zuerst zum Buch: Ich muss wirklich sagen, dass die Geschichte toll ist und auch unheimlich viele neue Faktoren und Charaktere und Sichtweisen aufzeigt, alles ganz anders miteinander verwebt wie es der Film tut. Sogar - für mich - viel bessere Wege beschreitet als der Film! Schon alleine die Tatsache, dass Ares - der ja jetzt ebenfalls eine eigene Reihe bekommt - vorkommt ist ein großes Highlight für mich! Denn Ares ist ein komplett eigensinniger und auch widerspenstiger Charakter. Er stellt sich - wie wahrscheinlich viele der Götter - seine Leidenschaft und sein Wohl an erster Stelle. Leider wurde er in den Filmen ja komplett wegrationalisiert.

Auch sind die verschiedenen Hinweise auf den eigentlichen Drahtzieher, der tief in der Unterwelt lauert, einfach toll und bescheren einen Gänsehaut und nochmal um ein Quäntchen mehr Spannung! Percy und seine Freunde sind aber genauso sympathisch und toll wie in den Filmen. Bereits nach kurzer Zeit haben sie eine starke Einheit gebildet, die so leicht nichts unterkriegen lässt und gemeinsam beschreiten sie den beschwerlichen Weg zur Wahrheit.

Rick Riordan ist wirklich ein außergewöhnlich talentierter Autor, der einen mit seiner Schreibweise schon nach ein paar Zeilen in Percys Welt voll Mythologie und Geheimnis zieht und es schwer macht, wirklich eine Pause einzulegen. Ein Pageturner der Superlative für alle Fans von Mythologie!!! Auch für mich - obwohl ich nicht in die Zielgruppe falle ;-) Aber die paar Jährchen Unterschied machen auch nichts. 



Mein Fazit:


Wer die Filme gesehen hat und die Bücher lesen möchte, sollte das unbedingt tun, sich aber dennoch auf ein ganz neues Abenteuer einstellen. Es sind gewisse Parallelen da, aber dennoch empfinde ich es als grundverschieden und deshalb nicht wirklich vergleichbar! Das Buch war für mich auf jeden Fall durchgehend spannend und toll und absolut empfehlenswert! Ich freu mich auf Band 2, der bereits in den Startlöchern steht!



Eine kurze Übersicht der Bände der Percy-Jackson-Reihe:

Percy Jackson - Die Schlacht um das Labyrinth (Band 4)
Percy Jackson - Die letzte Göttin (Band 5)
Percy Jackson - Auf Monsterjagd mit den Geschwistern Kane (Sonderband)

Percy Jackson erzählt: Griechische Göttersagen
Percy Jackson erzählt: Griechische Heldensagen

Und dann geht es mit den "Helden des Olymp" weiter!


Bewertung:










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen