Montag, 4. Dezember 2017

(Rezension) Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin - Kristin Birana Otts

Geb. Ausgabe: € 18,99
Ebook: € 14,99
Hörbuch (Audible): € 12,99
Audio-CD: € 15,99
Seiten: 352
Verlag: Oetinger
Erschienen am: 25.09.2017




Worum gehts?


Kai ist eine Onna-Bugeisha und gehört somit zum starken Schwertarm von Noriko - Prinzessin von River Kingdom. Gehorsam und Disziplin sind ihr oberstes Gebot und die Prinzessin zu schützen ihr einziges Ziel! Doch Kais Welt wird auf den Kopf gestellt als sie nach einem Attentat auf Noriko deren Platz einnehmen muss. Denn oft verbirgt sich hinter dem schönen Schein und der Magie eine Welt, vollgepackt mit Habgier und Intrigen. Wie weit wird Kai gehen müssen? Und ab welchen Zeitpunkt wird sie aufhören, sie selbst zu sein?



Wie erging es mir mit dem Buch?


Mit Spannung habe ich damals die "Botschafter" des Verlages verfolgt um jegliche Info zu der Buchreihe aufzufangen und nichts zu verpassen. Neugierig war ich auf diese starke Kriegerin, die sich durch eine für sie ganz neue Welt kämpft. 

Das Cover ist wirklich grandios. Die Schuppen mit den Erhöhungen und Vertiefungen sind wirklich mega toll und sogar mein kleiner Mann (8) war sofort fasziniert und wollte den Klappentext lesen! 

Kai mochte ich vom ersten Moment an. Ich mag diese Art fernöstlicher Geschichten mit viel Tradition und Mystik ohnehin ziemlich gern und dann noch die Versprechungen auf eine starke Kriegerin zu treffen, haben mich mega neugierig gemacht. 

Es fiel mir auch absolut nicht schwer in die Geschichte einzutauchen. Der Prolog zeigt uns einen kleinen Blick auf die junge Kai, als sie noch nicht fertig ausgebildet war. Auf eine gewisse Weise noch rein und unverfälscht. Als Mutter finde ich es persönlich ja ziemlich hart so jung schon auf diese Art und Weise ausgebildet zu werden! 26 Sprachen zu erlernen, Schwertkampf....etc.  Aber es macht unsere Kriegerinnen hier zu denen, die sie jetzt sind. Zu den Besten!!

Trotzdem sie unter größten Strapazen und Disziplin in dieser Welt aufgewachsen ist und zur Kriegerin geformt wurde, hatte sie doch ihr einzigartiges Wesen nie verloren. Ich empfand sie während des ganzen Buches durchwegs einen tollen Charakter, der aber auch mit vielen Zweifeln behaftet ist. Denn sollte sie nicht ohne Fragen ihr Leben den Onna-Bugeisha widmen? Oder hält das Leben aber vielleicht noch etwas anderes für sie bereit? 

Als sie dann in Norikos Rolle schlüpft, hat sie erstmals die Chance, die Welt von einer anderen Seite zu sehen. Aber diese Welt ist nicht so, wie sie erwartet. Irgendwie kommt es einen vor, dass sie alles bis zu einem gewissen Zeitpunkt durch eine Art Schleier gesehen hat und dieser nach und nach weggezogen wird und sie die Wirklichkeit erkennt. Ob das gut ist, sei dahingestellt!

Die Geschichte ansich hinter dem ganzen Buch ist wirklich gut. Vorallem mit dem fernöstlichen Flair dazu! Einfach top, aber dennoch wäre noch viel Potential dagewesen, dass die Autorin für mich nicht ganz ausgeschöpft hat. Es fehlte für mich zeitweise einfach die Überraschung und Spannung, die ich mir nach dem Klappentext doch irgendwie erwartet bzw. erhofft hatte. Auch kamen die Drachen bzw. der Drache viel zu wenig zum Zug, aber vielleicht ändert sich das ja im nächsten Buch?! Lassen wir uns überraschen! Ich freu mich auf jeden Fall schon drauf!!!


Bewertung:







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen