Freitag, 27. Oktober 2017

(Rezension) Bird and Sword - Amy Harmon

Broschiert: € 15,00
Ebook: € 11,99
Seiten: 400
Verlag: LYX

Erschienen am: 26.10.2017


Erstmal danke an den Verlag, dass ich bei der Tour dabei sein durfte!!!!!!!!!!! Es war mir eine große Ehre!!!!!!



Worum gehts?


Lark's Leben nahm eine dramatische Wendung als sie den Tod ihrer Mutter im Alter von 5 Jahren miterlebte. Mit dem letzten Atemzug nahm ihr Meshara die Stimme und somit auch den Zugriff auf ihre einzigartige, mächtige Gabe. Bis Jahre später König Tiras in ihr Leben tritt und die beiden erkennen, dass sie mehr miteinander gemeinsam haben, als sie denken. 
Wie heißt es so schön im Klappentext? "Ein Fluch, der sie vereint."




Wie erging es mir mit dem Buch?


Das Cover ist wirklich eines der Schönsten, die mir dieses Jahr bisher untergekommen sind. Genau so stelle ich mir auch unsere Heldin Lark vor. Bezaubernd und auf eine eigene Art hübsch....

Schon allein der Prolog hat mich wirklich umgehauen. Den Tod ihrer Mutter in solchen Intensität mitzuerleben und auf diese spannende Weise geschrieben, einfach toll! Besser konnte man es nicht schreiben und den Leser in die Geschichte ziehen....

Lark selbst mochte ich gern, obwohl sie zu Beginn eher unscheinbar war. Ein Mädchen, welches von ihrem Vater mehr in einem Käfig gefangen gehalten wird als in die Freiheit entlassen und dennoch eine solche ungeahnte innere Stärke in sich trägt, die man im ersten Moment vielleicht nicht erwartet. Immer an ihrer Seite Boojohni, ein Troll. Er ist eines meiner kleinen Highlights in dem Buch. Schon ihrer Mutter war er immer treu ergeben und meiner Meinung nach verbindet gerade dieser Schmerz über den Verlust von Larks Mutter die Beiden über die Jahre hin. Boojohni ist Larks einziger Freund und er ist unheimlich sympathisch und würde sogar sein Leben für sie geben! Mehr muss ich nicht dazu sagen, denke ich.

Als König Tiras im Buch auftritt, kommt er erstmals eher hart und gemein rüber auch als er Lark ihrem Leben entzieht und sie einfach mitnimmt. Seine Macht als König sozusagen missbraucht um an das zu kommen was er will. Es scheint so als würde er Lark nur für seine Zwecke benutzen wollen. Aber ist das wirklich so? Birgt der König selbst nicht noch ein größeres Geheimnis als wir alle wagen zu glauben? Schnell wird klar, da braut sich was zusammen. Und auch wird das Bild, welches man von Tiras bekommt immer wieder verändert und Kapitel um Kapitel lernt man ihn mehr kennen.... Ob er sich zum positiven verändert oder ob er seinem grausamen Vater in nichts nachsteht, das wird an dieser Stelle nicht verraten! 

Zum Schluss hin hält die Autorin auch noch eine weitere Überraschung bereit, die wirklich toll ist und dem Buch eine nochmalige märchenhafte und gleichzeitig auf eine gewisse Weise dramatische Wendung gibt. Hihi. Nennt mich gemein, aber ich will euch nichts verraten! Ich will keinem die Spannung und Verwunderung nehmen, die ich empfunden habe!

Alles in allem muss ich sagen, dass ich von meinem ersten Harmon-Buch wirklich märchenhaft begeistert war und es durchwegs spannend und gut zu lesen war. Klar gab es auch ruhigere Momente, die aber der Geschichte keinen Abbruch tun. Im Gegenteil, diese Momente geben den Charakteren auf eine gewisse Weise Zeit zu wachsen und mehr Tiefe zu entwickeln!

Von meiner Seite eine klare Leseempfehlung!


Bewertung:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen