Sonntag, 9. Juli 2017

(Rezension) Stormheart. Die Rebellin (Band 1) - Cora Carmack

Geb. Ausgabe: € 19,99
Ebook: € 14,99
Seiten: 464

Verlag: Oetinger Verlag
Erschienen am: 22.05.2017


Erstmal danke an den Verlag und Netzwerkagentur Bookmark, dass ich dieses wunderbare Buch lesen durfte <3



Worum gehts?


"Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz!"

Die ganze Hoffnung und Last der Zukunft liegt auf ihren Schultern. Die Zukunft von Pavan und den Menschen darin. Denn allein durch die arrangierte Hochzeit mit dem Prinzen von Lock soll ihr Volk und ihr Land vor dem Untergang gerettet werden können. 
Doch tief in Aurora schlummert ein Kämpferherz, welches sie dazu veranlasst ihrem bisherigen Leben als Prinzessin von Pavan dem Rücken zu kehren. Sie schließt sich einer Truppe von Jägern an, bei der sie mehr über sich selbst lernt und entdeckt als sie je zu glauben gewagt hätte.....
Wer ist sie wirklich?


Wie erging es mir mit dem Buch?


Wie immer beginnen wir mit dem Cover. Es ist wunderschön, wenn man es erstmal in den Händen hält. Auch wenn mich die Krone auf dem Kopf etwas stört. Sie nimmt irgendwie die Zärtlichkeit raus, aber der Rest ist wirklich toll!

Bevor ich mit Stormheart begonnen hatte, war ich etwas in einer Fantasy-Flaute. Umso erfrischender stellte ich fest, dass mich die Idee der Stürme und der Sturmlinge fasziniert und gleichzeitig gefangen hat. Klar, die Idee der Prinzessin, die vor ihrem Schicksal flieht, ist im Endeffekt nicht neu aber dennoch ist Aurora eine ganz faszinierende Persönlichkeit, die tief in sich ein Geheimnis trägt, welches sie selbst nie zu träumen gewagt hätte. Als sie sich den Sturmjägern anschließt, ändert sie ihren Namen auf Roar und verschweigt ihre Herkunft. Denn sie würden es nicht verstehen. Würden sie vielleicht nicht als jemand gleichwertigen akzeptieren! Doch innerlich zerfressen die Geheimnisse Roar Stück für Stück..... Wie lang wird sie es durchhalten?

Neben Aurora spielt der Sturmjäger Lock eine große und tragende Rolle. Er ist sozusagen der Held an Auroras Seite. Auch wenn er sich eigentlich nicht im Klaren ist auf was bzw. wen er sich da einlässt. Er zeigt Roar die Welt, wie sie wirklich ist und hat dabei soviel Präsenz und Charme, dass man ihn einfach mögen muss!!!

Auch spielt Cassius - Prinz vom Königreich Lock - eine wie ich finde tragende Rolle. Zu Beginn hat er mich wirklich fasziniert und auch mit Beenden des Buches muss ich sagen, dass er noch immer Ausstrahlung hat und ich mich frage, ob er wirklich so ist, wie er vorgibt zu sein oder ob ihn das Leben zu dem gemacht hat. Hat er ein gutes Herz oder nicht? Irgendwie ist er für mich ein Stück weit interessanter als Lock.....

In dem Buch sind viele einzelne Persönlichkeiten, die für die Geschichte wichtig sind und vielleicht auch in den anderen Bänden noch wichtiger werden. Man weiß es nicht. Aber es kommt etwas großes auf unsere Helden zu, etwas von solcher Macht und Rache getrieben, dass es Gänsehaut bereitet.

Alles in allem hat mir "Stormheart" gezeigt, dass Fantasy auch anders sein kann und es noch viele unerforschte Wege gibt. Es hat mich aus meiner Fantasy-Flaute gezogen und trotz der teilweise ruhigeren Geschichte, die sich öfters nur auf die Verbindung zwischen Lock und Aurora bzw. Roar konzentriert, war es wirklich toll und ich bin nur so durchgeflogen.

Ich freue mich schon auf den Rest der Trilogie <3



Bewertung:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen