Donnerstag, 29. Juni 2017

(Rezension) Fenrir: Weltenbeben - Asuka Lionera


Taschenbuch: € 19,90
Ebook: € 4,99
Seiten: 800

Verlag: Drachenmond
Erschienen am: 17.04.2017



Erstmal danke an Asuka für das Rezi-Buch <3



Worum gehts?



Emmas Leben könnte besser sein. Ihr Ex hat "das Weite gesucht" und sie strebt nach der finanziellen Unabhängigkeit um endlich auf eigenen Beinen stehen zu können. Jedoch hört sich das einfach an als es ist. Als es sie auf einer Expedition mitten ins Nirgendwo von Island verschlägt und sie in einer Höhle auf Wulf trifft, scheint endlich Licht am Ende des Tunnels. Denn Wulf ist anders und nicht von dieser Welt. Schon sieht sie das große Geld und die wissenschaftliche Anerkennung winken, die sie sich schon immer gewünscht hat. Doch wie kann es anders sein, das Schicksal macht ihr einen Strich durch die Rechnung und Emma lernt, dass "nicht jeder, der in der Dunkelheit kämpft, gleichzeitig ein Schurke ist".



Wie erging es mir mit dem Buch?



Erstmal muss ich sagen, dass jedes von Asukas Covern eine Augenweide ist. Egal welches man hernimmt. Sei es "Divinitas" oder "Ungenügend", Nemesis oder eben "Fenrir"! 


Anfangs haben mich die vielen Seiten wirklich abgeschreckt und ich hatte Angst, dass es langatmig und langweilig werden würde. Doch da ich bis jetzt noch nie von Asukas Schreibstil und Fantasie enttäuscht wurde, hab ich mir ein Herz gefasst! Außerdem schon allein die Schwärmereien der anderen Blogger betreffend Wulf haben mich mega neugierig gemacht! Wer ist Wulf? Was hat es mit ihm auf sich?


Anfangs brauchte ich ein wenig um die Geschichte reinzuwachsen. Man lernt Emma kennen, sieht ihr Leben und die Geschichte aus ihrer Sicht und fragt sich wirklich, wie ein Mensch soviel Pech aushalten kann. Die Trennung von ihrem Ex, mit dem Geld will es auch nicht so wirklich klappen und zu allem Überfluss hat sie meiner Meinung nach eine beste Freundin, die diesen Titel aber nicht verdient hat. Aber gott sei dank muss ich wirklich sagen, musste man sich nicht lange mit ihr abmühen. Wobei ich bis jetzt noch immer nicht die Beweggründe dieser Freundschaft verstehe.

Um einen wirklichen Draht zu Emma herstellen zu können, habe ich etwas gebraucht. Der Faktor, der uns eigentlich im Endeffekt verbunden hat und mich gelehrt hat zu verstehen, war unsere gemeinsame Schwärmerei für Wulf!
Wulf bringt gleich von Beginn an soviel Ausstrahlung und Geheimnis mit, dass man sich durch und durch in ihn verlieren und verlieben kann! Und mit seinem Erscheinen nimmt die Geschichte Fahrt auf und lässt einen Seite um Seite tiefer eintauchen. Er birgt soviele Facetten, ist von Grund auf liebevoll und authentisch gestaltet und hat/te es - genau wie Emma - nicht leicht im Leben! Eine Gemeinsamkeit, die ein meiner Meinung nach, ein wichtiger Grundstein für die Geschichte von Emma und Wulf ist.

Einen weiteren tollen Effekt nimmt die Geschichte auf, als man sie außerdem aus Wulfs Sicht erleben darf! Es bringt einem die Charaktere näher und macht es leichter, sich auch in Wulf reinzuversetzen.

Was ich besonders witzig und auch charmant fand, war der Vergleich, den Emma zwischen einem Film und dieser mystischen Welt gezogen hat. Vorallem weil ich den Film kurz nachher auch geguckt habe. Welcher Film wird natürlich nicht verraten! 

Alles in allem muss ich sagen, dass mich die Geschichte wirklich überrascht hat. Wenn man am Ende anlangt, fragt man sich, wo die vielen Seiten hingekommen ist. Asuka verknüpft wieder Überraschung, Spannung und eine mystische grandiose Welt miteinander und schafft für mich wieder eine tolle Geschichte, die so anders ist ihre bisherigen Bücher! 

Nicht ohne Grund kann ich sagen, dass sie eine meiner liebsten Autorinnen ist!!! 


Ich kann euch nur sagen, habt keine Angst vor denn vielen Seiten, die Fenrir optisch zum Wälzer machen. Langeweile kommt hier definitiv nicht auf!!

Ihr wollt mehr von Asuka und ihren Büchern oder sie sogar bestellen? Dann immer hier entlang *KLICK*

Bewertung:


 









1 Kommentar:

  1. Ahoy Gaby,

    als großer Fan von Mythologie und auch von Riordans Bücher, MUSSTE ich Asukas neuestes Buch einfach lesen... und es hat mir wieder richtig gut gefallen, auch wenn es doch ein paar Seiten hätte kurzer sein können ^^

    Ich lass dann mal frech meinen Link und sonnige Grüße da, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/04/fenrir-weltenbeben.html

    AntwortenLöschen