Sonntag, 27. August 2017

(Rezension) Kalle Komet - Susanne Sue Glanzner


Geb. Ausgabe: € 12,99
Seiten: 128
Verlag: Ellermann
Erschienen am: 21.08.2017





Worum gehts?


Paul ist ein  Kind wie jedes andere. Abends wenn es heißt "Ab ins Bett" hat er noch soooo viel zu erledigen!!! Und dann eines Nachts klopft das Abenteuer an sein Fenster in der Form von Kalle Komet. Kalle ist ein Weltraumabenteurer und zeigt Paul eine ganz neue Welt hoch oben im Weltall. Als sie kurz darauf auf Krissie Kristall treffen, erfahren sie, dass eine Sternschnuppe mitten in den Regenbogen gekracht hat und den orangen Streifen zerstört hat. Nur mehr ein paar Splitter sind übrig. Werden sie es gemeinsam schaffen ihn zu reparieren??




Wie erging es uns mit dem Buch?


Erstmal mussten wir beide zugeben, dass das Cover allein schon seeeehr toll ist und wirklich Lust auf die Geschichte macht! Kalle und Paul sowie das Raumschiff sind genau so wie in der Geschichte beschrieben und machen wirklich Lust aufs Lesen und Entdecken. Vorallem weil Kalle wirklich lustig aussieht und der Farbe nicht trotzt ;-)

Schon beim ersten Kapitel musste ich als Mama schmunzeln. Mein Sohnemann fand es zwar weniger witzig bzw. war er ganz anderer Meinung, aber bei Paul läuft es abends genauso ab wie bei uns zu Hause. Wenn es ans Schlafen gehen geht, hat er ja noch soviel zu erledigen, was nicht bis zum nächsten Tag warten kann. Wenn Paul natürlich gewusst hätte, was ihn erwartet, hätte er wahrscheinlich schon viel früher Schluß gemacht und wäre in sein Bettchen geschlüpft. 

Die Geschichte beginnt toll, lässt sich leicht und flüssig lesen, auch für Leseanfänger. Die Sätze haben einen guten Aufbau, sind nicht zu schwer und unbekannt Begriffe bzw. Gegenstände, die man so in der Welt von Kalle Komet antrifft, werden sofort erklärt. Fand ich wirklich gut! Auch die Illustrationen haben immer zur jeweiligen Textstelle gepasst und ließen trotzdem noch Spielraum für die eigene Fantasie bzw. für die des Kindes.

Die Geschichte ansich bleibt durchgehend spannend und witzig. Paul, Kalle sowie Krissie machen sich auf die Suche nach dem perfekten Orange für den Regenbogen. Aber werden sie es auch finden?  Seite um Seite taucht man als Kind in die Welt von Kalle und Krissie ab. Lernt die witzigsten Maschinen und seltsamsten Leute kennen. Und das komplette Buch ist wirklich toll und vorallem farbenfroh gestaltet!

Einziges Manko für uns war, dass manche Kapitel für unseren Geschmack etwas zuuuu lang waren, aber das ist Geschmackssache. Wir sind immer so, dass wir abends ein zwei Kapitel lesen und drum :-) Aber es tut der Geschichte keinen Abbruch :-)


Als Mama kann ich es nur empfehlen und auch mein Sohn fand es toll! 


Bewertung:








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen