Donnerstag, 8. Juni 2017

(Rezension) Furious Rush. Verbotene Liebe - S.C. Stephens


Broschiert: € 12,99
Ebook: € 9,99
Seiten: 512
Verlag: Goldmann Verlag
Erschienen am: 20.03.2017
Ihr wollt es kaufen? *KLICK*



Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar!!!




Worum gehts?


Mackenzie Cox lebt ihren Traum. Als Sproß der berühmten Cox-Familie wurde ihr das Rennfahren bereits in die Wiege gelegt und da ist es verständlich, dass sie in ihrem ersten Jahr bei den den professionellen Rennen allen beweisen möchte, dass sie den Namen Cox verdient hat. Doch dann taucht er auf. Die geheimnisvolle Nummer 43 - Hayden Hayes - der ausgerechnet für Benneti Motorsport an den Start geht, dem alten Freund und mittlerweile größten Rivalen und Feind ihres Vaters. 
Doch Kenzie stellt fest, dass sie Hayden nicht ignorieren kann. Das er eine ungewöhnliche Anziehungskraft auf sie hat und dass sie etwas verbindet, was über der langjährigen Fehde zu stehen scheint! Doch wo soll das hinführen? Ist Hayden gut für sie?




Wie erging es mir mit dem Buch?


Das Cover ist toll, muss ich ehrlich sagen. Wenn ich es mit dem englischen Originalcover vergleiche gefällt es mir gleich noch mehr, da es mir viel mehr von dem Charme zeigt, den die Geschichten von S.C. Stephens für mich haben!

Leider hatte das Buch anfangs das Pech mich in einer Leseflaute zu erreichen und somit hatte ich Anfangs so meine Probleme reinzukommen. Was ich aber mit Bestimmtheit sagen kann, dass es nicht an dem Buch selbst lag! 
Doch gsd habe ich diese Flaute überwunden und konnte garnicht mehr aufhören zu lesen! 
Klar, für mich kommt zwar Hayden nicht an Kellan Kyle ran, aber er ist ziemlich nah dran! Er hat diese verbotene Ausstrahlung, wobei man ein ganz anderes Bild von ihm bekommt, je mehr man in diese Geschichte eintaucht. Man erkennt mit jedem Kapitel mehr, dass er nicht der ist, der er vielleicht allen versucht weiszumachen. Doch trotzdem streut S.C. Stephens durch Haydens geheimnisvolles Verhalten immer wieder Zweifel ein - auch für mich! Wer ist er wirklich? Was  versucht er vor der Welt zu verstecken? Ist er wirklich der tolle Typ für den ich ihn halten möchte?
Zu allem Überfluss steht noch eine uralte Fehde im Mittelpunkt. Denn Kenzies Vater und sein alter Freund Keith - gleichzeitig Chef von Benneti Motorsport - haben eine gemeinsame Geschichte, die leider nicht gut ausging. Irgendwie haben sich beide so in ihrem Hass verfangen, dass es fast schon traurig ist, wenn man bedenkt, dass sie mal beste Freunde waren und die Rennstrecke Cox/Benneti gemeinsam aufgebaut haben! Außerdem besteht durch diesen Streit ein Kontaktverbot zwischen Cox und Benneti, sowohl für Mechaniker als auch Fahrer. Eine weitere Hürde, die es zu überwinden gilt.

Kenzie selbst mochte ich ganz gern, auch wenn ich mich vielleicht nicht mit ihr identifizieren konnte, weil ich diese Leidenschaft für Motorräder einfach nicht hege so wie sie, aber das ist vollkommen egal! Sie ist ein Charakter, der versucht ihrem Herz zu folgen und das macht sie so unglaublich sympathisch! 

Und das Ende war echt sooo gemein und hat gleich bewusst den Weg zum zweiten Band gelegt, den ich jetzt kaum erwarten kann! Es war ein genialer Abschluss, der auf eine gewisse Art und Weise perfekt war! Irgendwie habe ich geahnt, dass es in dieser Richtung endet, wenn ich das Buch Revue passieren lasse.

Ich ging mit hohen Erwartungen an das Buch, weil S.C. Stephens eigentlich eine meiner Lieblingsautorinnen ist und ich muss sagen, obwohl natürlich die "Thoughtless"-Reihe mein absolutes Highlight bleibt, ich nicht enttäuscht wurde! Wieder hat sie für mich eine rundum stimmige Geschichte geschrieben, die nicht zusehr in Dramatik verfällt! Jeder Prota hat sein Päckchen zu tragen, ist authentisch und liebevoll entwickelt! 

Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil und hoffe, dass er nicht allzu lange auf sich warten lässt! Im Englischen erscheint er bereits am 13. Juni!!!! Also hoffe ich, dass auch die deutsche Version bald kommt!!!!



Bewertung:







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen