Samstag, 18. März 2017

(Rezension) Animox. Das Auge der Schlange: Band 2 - Aimee Carter


Geb. Ausgabe: € 14,99
Ebook: € 11,99
Audiobook: € 17,50
Seiten: 384
Verlag: Oetinger
Erscheint am 20.03.2017




Erstmal danke an den Verlag sowie an Netzwerkagentur Bookmark für die tolle Leserunde und das Buch!!!!









Worum gehts?


Achtung!! Spoiler zu Band 1 möglich!!!

Das Abenteuer von Simon und seinen Freunden geht weiter!

Simon ist ein Animox - ein Mensch, der sich in ein Tier verwandeln kann! Seine Mutter wurde von Orion entführt und nichts ist Simon wichtiger als sie aus dessen Fängen zu befreien. Aufgrund eines Hinweises macht er sich mit seinen Freunden auf den Weg nach Paradise Valley um sie zu retten! Gleichzeitig soll dort - im Revier des Reptilienvolks - auch ein Teil des legendären Stabs des Bestienkönigs sein! Ein neues Abenteuer beginnt....


Wie erging es mir mit dem Buch?


Das Cover ist - wie schon bei Teil 1 - einfach echt toll und einzigartig und sehr ansprechend. Die Farbe mit dem Schimmerelimenten, speziell und macht gleichzeitig auch neugierig auf die Geschichte! Und man ist auch schon mega neugierig auf den nächsten Band! Welches Volk wird diesmal das Cover zieren? Welche Farbelemente werden verwendet werden??

Simon hatte es im ersten Teil schon nicht leicht. Als Darryl starb, ging gleichzeitig ein wichtiger Bezugspunkt für ihn verloren. Klar, es sind immer noch sein Onkel Malcolm und sein Bruder Nolan da, aber wie kann er ihnen vertrauen, wenn er sie eigentlich garnicht kennt? Sein Bruder und er sind von Grund auf verschieden und verfolgen - so empfindet es Simon zumindest - komplett verschiedene Ziele und haben andere Vorstellungen vom Leben. Sein einziger Halt sind seine Freunde Jam, Ariana und Winter. Wobei er auch in Winter nach dem Verrat im ersten Band nicht mehr so richtig Vertrauen setzen kann....ob er ihr damit Unrecht tut?
Als er dann eine Postkarte seiner Mutter findet, macht er sich auf nach Arizona um sie zu retten. Nichts ist ihm wichtiger als sie wieder an seiner Seite zu haben und zumindest ein wenig von seinem alten Leben zurückzubekommen! 
Die Ereignisse überschlagen sich und der Schwarm macht einmal mehr Probleme und will ihn in seine Gewalt bringen! Gleichzeitig wird die Lücke zwischen Simon und Winter immer größer, denn auch Winter kämpft mit den Ereignissen der Vergangenheit. Und ich konnte sie wirklich verstehen. Immerhin ist sie bei Orion aufgewachsen...er war ihre Familie, ihr Großvater sozusagen und als sie dann zu einer Schlange animagierte, hat er sie verstoßen und sie stand plötzlich vor dem Nichts. 
Orion ist für mich jemand, der nicht wirklich weiß, was das Wort Familie bedeutet. Auch wenn er es immer wieder betont, dass er alles nur für Simon und seine Mutter tut und sie nur schützen will, glaubt man ihm kein Wort. Oder meint er es doch nur gut?
Genau wie der erste Band war auch der zweite Band voll gepackt mit Spannung! Und bis zum Ende hofft man, dass alles gut wird. Dass Simon und seine Mutter wieder zusammen finden, dass Orion besiegt wird und er nicht das Teil des Reptilienvolkes in die Hände bekommt und somit der ultimativen Waffe ein Stück näher kommt!

Es sind viele fantastische Elemente eingebaut, man fiebert jede Minute mit den Helden mit und freut sich darauf das Reich der Reptilien zu entdecken und gleichzeitig auch Winters Volk kennenzulernen und vorallem ihren Großvater! Wie wird er reagieren, wenn er seine Enkelin sieht? Und vorallem wird er ihnen helfen? Und wird Winter wieder so etwas wie eine Familie finden?

Mein absoluter Favorit war diesmal Malcolm als der neue Alpha der Säuger. Von Anfang an war er für mich so eine Art Fels in der Brandung und hat für mich diese Sicherheit und Stärke ausgestrahlt, die mir im ersten Teil durch Darryls Tod genommen wurde. Ich empfinde Malcolm als genauso toll und vertrauenswürdig wie seinen Bruder! Ich hoffte auch während des ganzen Buches, dass auch Simon dies irgendwann erkennen wird und ihm eine Chance gibt und ihm sich anvertraut! Ob es dazu kam? Lest selbst!

Abschließend kann ich mit Überzeugung sagen, dass die Autorin mich auch diesmal wieder von der ersten Seite an fesseln konnte, trotzdem die Zielgruppe ein paar Jährchen unter mir anzutreffen ist! ;-) Ein Fantasy-Spektakel für jung und alt!!

Danke nochmal an dieser Stelle an den Verlag sowie an Netzwerkagentur Bookmark für das Buch und das daran gekoppelte Vertrauen!!!!



Bewertung:







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen