Samstag, 11. Februar 2017

(Rezension) Company Town - Niemand ist mehr sicher von Madeline Ashby

 
Geb. Ausgabe: € 21,00
Seiten: 384

Verlag: Arctis Verlag
Erschienen am: 13.01.2017



Erstmal danke an den Verlag sowie Netzwerkagentur Bookmark für das Rezensionsexemplar!!!!







Worum gehts?


Hwa ist besonders. Sie ist eine der letzten komplett organischen Menschen. Gemeinsam mit vielen anderen Menschen, die sich immer wieder durch technische Implantate und dergleichen versuchen schöner und besser zu machen, lebt sie in New Arcadia. Eine Stadt erschaffen auf einer Ölplattform von der mächtigen Familie Lynch. Als der jüngste Sprössling dieser Familie bedroht wird, wenden sie sich an Hwa, damit sie ihn beschützt.
Gleichzeitig versetzt eine brutale Mordserie die Stadt in Angst und für Hwa beginnt ein Spiel um Leben und Tod....



Wie erging es mir mit dem Buch?


Schon allein das Cover ist für mich außergewöhnlich schön und passt perfekt zur unheimlichen Aura, die New Arcadia für mich ausstrahlt. Außerdem greift es mit den Farben und technischen Elementen sehr gut das Thema und die Stimmung des Buches auf! 

Aber widmen wir uns der Story selbst :-) 
Anfangs muss ich zugeben, war es etwas verwirrend. Viele technische Ausdrücke, die Namen auch eher speziell und nicht alltäglich, so z.b. die Hauptprota "Go Jung-hwa", kurz "Hwa", weiß ich bis jetzt noch nicht so wirklich, ob ich sie richtig ausspreche. Aber nichts desto trotz hat es dem Buch meiner Ansicht nach nicht geschadet! 
Hwa ist für mich eine spezielle Prota, die mir aber trotz ihrer Eigenheiten von Anfang an sympathisch war. Als eine der wenigen, die auf technische Verbesserungen verzichtet hat und das obwohl sie einen großen Makel im Gesicht trägt, hat sie solch eine Stärke mitgebracht, die mich wirklich fasziniert hat. Immer wieder hat ihr das Schicksal Steine in den Weg gelegt, allen voran mit ihrer Mutter, und immer wieder kommt sie wieder auf die Beine.
Eigentlich verwunderlich, dass Hwa trotzdem so ein atemberaubender Mensch geworden ist.
Joel, ihr Schützling, der Hoffnungsträger der Lynch-Familie, ist auch so ganz anders als sich seine Familie vielleicht erhofft hat. Er muss mit viel klar kommen und ich denke, dass er und Hwa einander eine große Stütze sind....zumindest versuchen sie es zu sein und nehmen gemeinsam den Kampf gegen die Ungerechtigkeit auf....

Die Morde, die in New Arcadia passieren, treffen Hwa tief im Herzen. Immer wieder gibt sie sich die Schuld an den Opfern und denkt darüber nach, ob sie es hätte verhindern können...ob die Morde wirklich zum Teil ihre Schuld sind und welche Absichten und Motive der Mörder hat...etc. Alles Dinge, die es zu entdecken gilt. Und ich muss ehrlich sagen, dass ich bis zum Ende keine Ahnung hatte, wie die Autorin das Geheimnis um den Mörder und die Opfer aufklären wird. Umso mehr war ich wirklich extrem überrascht! Klar hat man immer wieder jemanden im Verdacht, stellt sogar das Vertrauen zu diversen Protas auf die Probe und hofft aber dennoch, dass alles gut wird und die eigenen Vermutung Humbug sind. Jedoch wird es das? Was hat die Autorin vor? Wird sie mit dem Ende dem Leser ein Schnippchen schlagen?

Ich kann auf jeden Fall mit Überzeugung sagen, dass es ein wirklich tolles Buch war. Man wächst so in die Geschichte rein, samt den ganzen technischen Ausdrücken, der Umgebung, die so ganz anders ist als unsere Zeit und Welt. Eine tolle Dystopie, die mich wirklich mit Spannung und Rafinesse überrascht hat!!! Ich kann die Geschichte wirklich weiterempfehlen, denn das Buch hat mich auf ganzer Linie überzeugt! Könnte man eigentlich nicht besser machen!!!


Danke nochmal an den Verlag für das Rezensionsexemplar!!!!





Der Verlag ist übrigens erst seit kurzem auf dem Markt und hat ein paar wirklich interessante und tolle Bücher an den Start gestellt. Vorbeischauen lohnt sich auf jeden Fall!!!! *KLICK*


Bewertung:







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen