Mittwoch, 25. Januar 2017

(Rezension) Dark Wonderland - Herzkönig (Dark Wonderland-Reihe, Band 3) - A.G. Howard


Gebundene Ausgabe: € 17,99
Ebook: € 13,99
Seiten: 544
Verlag: cbt
Erschienen am: 28.11.2016


Erstmal vielen vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

 Ich muss ehrlich sagen, dass ich komplett aus dem Häuschen war, als dort im Bloggerportal wirklich und wahrhaftig "VERSAND" stand!!!! Danke danke danke!!!!





Worum gehts?


Achtung Band 3 einer Reihe!!!!


Einzig zurück blieb Al und ihr Vater. Am Schulball ging es drunter und drüber und Jeb sowie Morpheus endeten mit Königin Rot im IrgendWoanders. Alyssa muss sie retten und schmiedet einen perfiden Plan, der alles andere als einfach sein wird. Aber nichts bedeutet ihr mehr als ihre Lieben zu retten und Wunderland vor dem Untergang zu bewahren. Doch wird sie stark genug sein um das Böse zu besiegen? Und wird sie sich endlich zwischen Morpheus und Jeb entscheiden? 


Wie erging es mir mit dem Buch?


Zuerst zum Cover. Wie schon die anderen beiden davor ist es auch diesmal ein wahrer Traum! Ich mag die Cover soooo mega gern, weil sie so speziell und passend sind, dass es einem beim bloßen Anblick bereits Gänsehaut beschert - ja ich bin ein kleiner Dark-Wonderland-Fan :-)

Die Geschichte startet dort, wo die letzten Seiten in Band 2 uns grübelnd zurückgelassen haben. Wir erinnern uns: Alyssa hat durch eine List ihrem Vater einen der Pilze untergemoggelt und sie beide geschrumpft. Warum? Sie will ihrem Vater seine Erinnerungen wiederholen und erhofft sich, dass er ihr einen Weg ins IrgendWoanders und somit auch - über Umwege - ins Wunderland. Hat er es in seiner Vergangenheit doch schon einmal geschafft, warum also nicht wieder? Das Kaninchenloch wurde leider zerstört und somit auch Alyssas Hoffnung auf einen einfacheren Weg ins Wunderland. 
Doch ist die Frage, wie ihr Vater damit umgehen wird....wie wird er auf die langjährige Lüge ihrer Mutter reagieren? Wird er sich abwenden von seiner Familie und in sein altes Leben zurückkehren? Und vor allem war ich als Leserin ganz gespannt, was genau sein altes Leben war! Wo kommt er ehr? Wer ist er wirklich? Was war seine Aufgabe? Wie kam er ins Wunderland und in die Fänge von Schwester Zwei?

Hauptbrennpunkt des Buches ist diesmal das berühmte IrgendWoanders. Das Land, welches wir bereits aus Erzählungen kennen. Das Land, welches schrecklicher zu sein scheint und vorallem verrückter und bizarrer als es das Wunderland je war. Ich hab hier ein Zitat aus dem Buch, welches es im Endeffekt wirklich auf den Kopf getroffen hat:

Wunderland ist bizarr und voller Gewalt, aber auf seine Weise charmant. Das IrgendWoanders bietet eine völlig neue Ebene der Grausamkeit. Ein Tollhaus auf Speed. 

Und so war es wirklich! Das IrgendWoanders hob die Geschichte auf ein neues Level an Grausamkeit und zeigte uns neue bizarre Geschöpfe, die mir zeitweise das Gruseln lehrten! Und man fragt sich gleich zu Anfang auch, was das Land vielleicht aus Morpheus und Jeb gemacht haben mag. Werden sie wie die anderen Bewohner ein besonderes Level an Grausamkeit inne haben? Oder konnten sie gegen als das ankämpfen und sich selbst treu bleiben?

Für mich macht in diesem Buch jeder Charakter für sich eine ganz spezielle Wandlung durch. Ob gut oder schlecht? Möchte ich euch nicht verraten! 
Mein Favorit ist und bleibt trotz der Reise ins IrgendWoanders immer noch Jeb. Ich kann aber nicht wirklich präzisieren und euch sagen warum. Was ihn für mich zu meinem persönlichen Helden macht....was mich fasziniert....keine Ahnung! Jedoch zeigt er für mich eine ganz neue Facette, die sowohl verrückt und bizarr als auch atemberaubend und magisch ist.
Und ein ganz spezieller Moment hat mein Herz entzwei gebrochen....mir Gefühle entlockt, die es bei den Büchern so für mich noch nicht gegeben hat. Aber ich kann euch nicht wirklich verraten warum...Spoileralarm ;-)

Die wohl größte Frage, die man beim Beginnen dieses Buches hat, ist, ob es ein Happy End geben wird. Ob Alyssa es schafft, ihre Lieben zu retten....dem IrgendWoanders zu entkommen und Wunderland neuem Glanz zu verleihen!

Alles in allem muss ich sagen, dass auch der dritte Band für mich ein absolutes Highlight war! Er ist genauso skurill, voller Magie und verrückter und gleichzeitig auch mit grausamen Szenen gespickt, die einem Gänsehaut bescheren. Aber ich denke, genau deswegen ist sie für mich ein Highlight. Genau deswegen ist die Reihe anders....im positiven Sinn anders! Denn was wäre ein Wunderland ohne seine Verrücktheit. Und A.G.Howard hebt die Geschichte um Wunderland für mich auf ein ganz neues Level. Ein absolut grandioses Finale!!!!! Und ich denke, dass sie im Endeffekt eine gute Lösung für das Ende gefunden hat....ein passendes Ende erwirkt hat....oder?


Danke nochmal an den Verlag!!!!




Bewertung:















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen