Donnerstag, 31. März 2016

(Rezension) Secrets: Wem Marie vertraute - Elisabeth Denis

Gebundene Ausgabe: € 9,99
Ebook: € 5,99
Seiten: 240
Verlag: Oetinger34



Derzeit schmeiße ich mich wieder durch ein paar Leserunden bei Lovelybooks, auch wenn die letzte nicht so der Hit war, bei diesem Buch musste ich einfach mein Glück versuchen, weil der erste Teil echt ein Highlight war!


Vorweg möchte ich darauf hinweisen, dass dies der zweite Band einer Reihe ist!!!!


Um was geht es in dem Buch?


Marie und ihre Freundinnen leben scheinbar unbeschwert. Sie sind ganz normale Mädchen im Teenageralter. Jedoch verbirgt Marie die große Liebe vor ihren Freundinnen, denn niemand darf davon wissen. Niemand darf von den heimlichen Treffen der beiden erfahren! Als Marie ein Geheimnis lüftet, bricht eine Welt zusammen.....

Auch hier gibt es einen Trailer:





Wie ging es mir mit dem Buch?


Obwohl der zweite Teil von einer anderen Autorin geschrieben wurde, muss ich sagen, dass es absolut nichts ausmacht!!! Auch der zweite Teil ist total spannend und flüssig geschrieben, man kommt sofort in die Geschichte rein und ist mittendrin statt nur dabei ;-)

Dieses Mal erlebt man die Geschichte aus der Sicht von Marie. Wie es mit Marie endet, weiß man bereits aus Teil 1 und umso spannender ist es, alles aus ihrer Sicht zu sehen.
Ihre Freundinnen wurden so in einem ganz anderen Licht gezeigt. Auch Marie selbst kann ich jetzt besser verstehen und man merkt, dass sie sich eigentlich immer mehr zurückzieht und ihre Freundinnen davon nichts mitbekommen. Das sie eigentlich garnichts wirklich mitbekommen von Maries Leben und ihrer Gefühlslage, sondern mehr an sich selbst denken ohne es selbst zu bemerken. Und ich denke, dass das auch im echten Leben oft so ist. Klar, man denkt, man kennt die Menschen, aber es gibt genug, die sich nach außen hin total normal geben und innen total zerrissen sind.
Einzig hat für mich Emma ein wenig im Gespür, dass mit Marie etwas nicht stimmt, aber Marie versperrt sich auch vor ihr, vor ihrer jahrelangen Freundin. Leider....

Ich habe dem Ende mit Spannung entgegen gesehen und ja....ich habe mir gedacht, dass es so kommt!!! Aber natürlich will ich nichts verraten!! War es nun Mord oder Selbstmord?? Selber lesen!!!!!!!!


Ich muss wirklich sagen, dass mich die Reihe gefangen hat, dass sie trotz der wenigen Seiten, die die einzelnen Bücher beinhalten, doch soviel Potential aufweisen, dass ich sie mir nicht mehr aus meinem Regal wegdenken möchte!

Ich finde die Idee ganz toll, die Geschichte der drei Freundinnen aus den verschiedenen Perspektiven zu beleuchten, auch, da es für mich viel mit dem realen Leben zu tun hat und zwar in der Form, dass wir wahrscheinlich oft denken, wir kennen die Menschen um uns herum, und aber im Inneren jeder irgendwo etwas verbirgt und sich nicht öffnet, obwohl er es vielleicht sollte!

Mit Spannung erwarte ich Band 3 und finde es mega gemein, dass der erst im SEPTEMBER(!) rauskommen soll! Die Geschichte aus der Sicht der verrückten und undurchschaubaren Kassy! Soviele Fragen sind mir geblieben! Was hat es mit ihr und Daniel auf sich? Was hat sie gesehen? Was tut sie, wenn sie nicht mit ihren Freundinnen beisammen ist? Eigentlich eine essentielle Frage: Wer ist Kassy wirklich?

Danke an den Oetinger34 Verlag für die tolle Leserunde und die tollen Bücher!!!!!



Bewertung:




Samstag, 26. März 2016

(Rezension) WER WAR ALICE - T.R. Richmond

Broschiert: € 14,99
Ebook: € 9,99
Seiten: 448
Verlag: Goldmann Verlag



Das Buch hab ich bei einer Leserunde bei Lovelybooks erwischt und war echt happy! Danke nochmal an den Verlag und das Lovelybooks-Team!!!!


 

 

  Worum geht es in dem Buch?


Normal schreibe ich die Klappentext nochmal mit meinen eigenen Worten, aber hier hat mich irgendwie hat mir der Text in der Buchinnenseite so gut gefallen, dass ich diesen zusätzlich zitieren möchte:

Mein Name ist Alice Salmon. Ich werde jetzt aufstehen und mich fragen, wer ich bin. Das mache ich oft. Ich werde in den Spiegel schauen, werde mich beruhigen, mich erschrecken, mich mögen, mich hassen. Mein Name ist Alice Salmon.

Alice Salmon ist tot. Doch wie kam es dazu? Selbstmord? Unfall? Mord?





Wie empfand ich das Buch?


Erstmals muss ich sagen, dass das Cover einfach atemberaubend schön ist und mich als Cover-Junkie echt beeindruckt hat und ich es von Anfang geliebt habe! Die Leseprobe dazu und ich war gefangen! Das musste ich haben!!!

Ja, was soll ich sagen, das Buch hat mich das erste Mal seit langem wieder vor gemischte Gefühle gestellt....mag ich es oder mag ich es nicht? Mit Überzeugung kann ich es nicht beantworten!

Das Buch enthält verschiedene Aspekte und Schreibweisen. Einerseits wird aus Alice Tagebuch gelesen, dann enthält es Artikel aus öffentlichen Medien (Zeitungen, Interviews in Radios, Twitter, dem Blog ihrer besten Freundin Megan, Emails) und außerdem noch Auszüge aus Notizen von ihrem Freund, welche dieser nach ihrem Tod geschrieben hat. Und zu guter letzt auch Briefe von Prof. Jeremy Cook (ehemaliger Professor von Alice) und seinem jahrelangen Brieffreund Larry, welche aber nur einseitig, also von Cook, geschrieben sind. Und für mich waren es diese Briefe, die dem Buch oft genug den Wind aus den Segeln genommen hat. Ja, teilweise hat es mich echt nerven gekostet sie zu lesen! Und aus der Leserunde habe ich gsd mitbekommen, dass es nicht nur  mir so ging! Die Spannung, die ich eigentlich erwartet habe ging im Buch verloren und erst in den letzten beiden Teilen des Buches tauchte sie wieder auf! Diese Teile waren echt toll und spannend und auf eine Art auch poetisch! Diese Schlußteile haben für mich das Buch noch etwas gerettet!!

Alice selbst kann ich bis zum Schluss nicht wirklich einordnen. Sie ist ein eigener Mensch und doch irgendwie uns allen ähnlich.....
Professor Cook....auch Jeremy oder Jem.....nein, absolut nicht mein Fall.....einfach nur nervtötend, auch wenn wahrscheinlich viele es als wichtig empfinden seine Sicht der Dinge zu sehen, seine Sicht auf Alice....
Mein absoluter Favorit war Luke, ihr Freund, den mochte ich, trotz allem.....

Es hat mich zu Ende doch traurig gemacht.....aber ich kann hier nicht näher darauf eingehen ohne einen Spoiler zu riskieren und das möchte ich auf garkeinen Fall! Ich wurde leider gespoilert, drum war das Ende für mich keine Überraschung und das will ich keinem antun! Es hat mir doch irgendwo auch das Ende verdorben.....

Aber doch muss ich sagen, dass es eine neue Art und Weise war für mich ein Buch zu schreiben. T.R. Richmond hat viele Zitate und Lebensweisheiten und dergleichen eingepackt, für mich auch viel poetische Züge, die mir sehr gut gefallen haben. Weniger Jeremy Cook und es wäre perfekt gewesen!!!

Beenden möchte ich meine Rezension heute mit einem Zitat aus dem Buch:

Manchmal muss man im Leben einen Sprung ins Ungewisse wagen.


Und ich denke, so ist es auch!!! Ich bin gespannt, auf andere Meinungen zu dem Buch! Es ist punkto Rezensionen, die ich bisher gelesen habe, bunt gemischt! Also bildet euch selbst eine Meinung und lasst euch darauf ein, wenn es euch interessiert! Auf das etwas andere Buch.....
Für mich war es nicht, was ich erwartet habe, für mich war es nicht das Richtige, drum auch meine Bewertung!


Hier gehts zur Verlagsseite, da seht ihr nochmal genauere Infos und eine Leseprobe *KLICK*

Bewertung:





Freitag, 25. März 2016

(Rezension) Dark Elements: Steinerne Schwingen - Jennifer L. Armentrout


Gebundene Ausgabe: € 16,90
Ebook: € 14,99
Verlag: Harper Collins
Seiten: 368


Viel Empörung konnte ich damals im Netz verfolgen, weil die Cover geändert wurden, aber ich muss sagen, dass ich die Cover liebe, sie schimmern total schön und ich finde, sie passen viel besser zu Jennifers Büchern! Aber dazu später mehr <3

 

Worum geht es in dem Buch?


Layla möchte eigentlich nur eines im Leben. Ein ganz normaler Teenager zu sein. Normal zur Schule gehen, normal mit Freunden unterwegs zu sein, normal zu lieben.... Jedoch hat das Schicksal andere Pläne. Sie wuchs bei dem Wächtern auf, jedoch aufgrund dessen, dass sie auch zur Hälfte ein Dämon ist, gehört sie nie wirklich dazu. Misstrauen und auch Hass wird ihr von vielen der Gargoyles entgegen gebracht. Ihr einziger Halt ist Zayne, der Sohn des Clanführers, bei dem sie aufwächst. Er glaubt an das Gute in ihr und steht immer zu ihr! Wen wundert es da, dass Layla unsterblich in ihn verliebt ist?
Doch alles ändert sich, als der Dämon Roth in ihrem Leben auftaucht und ihr das Leben rettet..... Alles wird in Frage gestellt und Layla sieht sich aufeinmal Problemen und Geheimnissen gegenüber, die ihr viel abverlangen.....



Wie empfand ich das Buch?


Als hammer mega Jennifer L. Armentrout-Fan hab ich mich schon mega auf das Buch gefreut! Hat mich doch ihre Obsidian-Reihe von den ersten Seiten an gefangen, so erwartet ich mir auch von diesem Buch sehr sehr viel! Und ich muss sagen, ich bin nicht enttäuscht worden! Aber beginnen wir von Anfang an!

Das Cover ist sehr schön und passt für mich viel besser als die alten Cover. Steinigt mich nicht, aber ich empfinde es so! Es ist für mich geheimnisvoller als es die alten Cover je waren und passt für mich auch viel besser zur Geschichte!

Wie nicht anders erwartet, kam ich gleich super in die Geschichte rein und war gleich mittendrinnen und verliebte mich - wie Layla - gleich in Zayne. Ich weiß nicht, wie es Jennifer immer schafft, ihre Protas so dem Leser nahe zu bringen, dass man einfach nicht anders kann! Zayne ist stark, imposant und mit einem unglaublich guten Herzen ausgestattet!
Als dann weniger später Roth auftauchte, für mich irgendwo der Bad Boy der Geschichte, ein Hohendämon, war ich das erste Mal im Zwiespalt..... Team Roth? Team Zayne? Auch während des restlichen Buches konnte ich mich nicht wirklich auf eine Seite schlagen.
Jeder Prota ist auf seine Weise stark, gut und mit Layla verbunden! Die eine Seite ihrer Herkunft kennt sie ja schon, doch nun hat sie durch Roth die Möglichkeit mehr zu erfahren. Mehr von ihrer Dämonenseite kennenzulernen und tiefer in ihre Herkunft einzutauchen! Aber mehr möchte ich hier nicht verraten! Ich selber hasse Spoiler nämlich bis aufs Letzte, weil es oft Büchern viel nimmt!!!

Eine Geschichte wie diese habe ich vorher noch nicht gelesen. Gargoyles als Fantasiewesen in einem Buch, das war neu für mich und somit auch spannend. Und wie damals bei Kat aus Obsidian, kann ich mich auch in Layla sehr gut reinversetzen und kann sie verstehen. Kann verstehen, was die Geheimnisse, die Roth ihr mitteilt in ihr auslösen und dass sie eigentlich nur die ganze Zeit irgendwo dazugehören möchte!

Im Grunde wird Laylas Welt komplett auf den Kopf gestellt. Ihr Prinzipien, ihre bisherige Ansichten, alles wird in Frage gestellt. Wurde sie ihr Leben lang belogen? Oder will Roth sie nur hinters Licht führen und erzählt er ihr nur Lügen? Immerhin ist er ein Dämon und wir alle kennen Dämonen aus vielen Büchern und Filmen und haben sie doch immer nur an sich selbst gedacht!

Jennifer L. Armentrout ist es aus meiner Sicht wieder gelungen, einen atemberaubenden Reihenauftakt zu schreiben! Einem in ein Auf und Ab der Gefühle zu bringen wie es nur sie schafft!
Für mich ist sie meine persönliche Heldin seit ich das erste Mal Obsidian gelesen habe <3

Wer jetzt noch immer unschlüssig ist....nein lesen, unschlüssig gibts nicht!!!! Nein Spaß beiseite, hier könnt ihr euch noch durch die Verlagsseite schmökern, Leseprobe inklusive *KLICK*


Diesmal gibt es wieder ein Abschluss-Zitat aus der Buchinnenseite:


Ich kann Dämonen aufspüren, denn ich bin eine von ihnen.
Ich kann den Menschen bis in die Seele schauen.
Und ich kann sie ihnen rauben - mit einem Kuss.

 

Bewertung:






(Rezension) A Place to Remember: Chloe & Hugh (London Love Stories 2) - Sarah Saxx


Ebook: € 0,99
Seiten: 180



Ich muss zu meiner Schande zugeben, dass es das erste Sarah Saxx-Buch ist, welches ich gelesen habe und umso mehr freue ich mich, dass ich es vorablesen durfte!!! Danke Sarah nochmal für die Möglichkeit!!!!




Es freut mich immer wieder österreichische Autoren und Autorinnen zu entdecken! Noch dazu, wenn ich gewisse Gemeinsamkeiten entdecke, wie dasselbe Geburtsjahr z.b. :-)

Kommen wir nun aber zum Buch, worum geht es??


"A Place to Remember" ist für Chloe so etwas wie ein Rückzugsort, ihr eigenes kleines Abenteuerland! Sie ist 21 und studiert Kunst in London. Ihre Familie lebt in den USA. Chloe kam nach Europa um die Geschichte zu entdecken, hat Europa für sie doch mehr Geheimnis und Charme als die Vereinigten Staaten.
Hugh ist ein erfolgreicher Geschäftsmann und etwas älter als Chloe und lebt in einer ganz anderen Welt, jedoch als die Beiden aufeinander treffen, sprühen sofort die Funken! Werden sie die ihre verschiedenen Welten miteinander verbinden können? Oder werden Chloes Erlebnisse in der Vergangenheit alles zerstören?


Wie empfand ich das Buch?


Das Cover selbst schön, nicht so 100% mein Fall - liegt vielleicht daran, dass ich mir Hugh ganz anders vorstelle hihi - aber trotzdem passt es zur Story!

Wenn man das Buch das erste Mal in den Händen hält, denkt man "süß, klein, liebevoll....etc", alles Wörter, die mir auch am Beginn der Story in den Sinn kamen.


Dadurch, dass die Kapitel abwechselnd aus der Sicht von Hugh und Chloe geschrieben sind, lernt man die Protas besser kennen und verstehen und lieben! 
Hugh wirkt zwar wenn man ihn aus Chloes Sicht betrachtet immer irgendwie hart und abgebrüht, aber er hat doch mehr Herz als man denkt und gerade wenn man dann seine Sichtweise liest, lernt man auch ihn besser kennen......lernt ihn so kennen, wie Chloe ihn sehen sollte....

Man spürt auch von Anfang an die Anziehungskraft zwischen den Protas und freut sich über jede Minute, die die Beiden miteinander verbringen. Und wer denkt, dass ist eine langweilige Liebesgeschichte mit dem üblichen Auf und Ab, der täuscht sich! Prickelnde Erotik und Spannung kommen auch hier nicht zu kurz und werden an genau den richtigen Stellen eingebracht!

Alles in allem ist das Buch eine tolle Liebesgeschichte mit einer Brise Erotik und Drama und einem Ende....ja das Ende....ja selber lesen ist ja immer meine Devise....werden die Beiden die Probleme überwinden? Oder ist es diesmal ein Buch ohne Happy End?


Kurze Info noch zur Reihe:

Die Liebesgeschichte von Chloe und Hugh ist in sich abgeschlossen und ist der zweite Teil der „A Place to Remember“-Reihe.
1. "A Place to Remember: Ally & Nate" – Anna Faye (erschienen)
2. "A Place to Remember: Chloe & Hugh" – Sarah Saxx (erschienen)
3. "A Place to Remember: Ivory & Ethan" – Lea Pearl (erscheint ca. April 2016)
4. "A Place to Remember: Sam & Noel" – Karola Löwenstein (erscheint ca. Mai 2016)
5. "A Place to Remember: Emily & Noah" – Michelle Schrenk (folgt)

Alle Romane der Reihe sind auch einzeln lesbar.



Wer nun neugierig geworden ist und mehr über die Autorin und ihre Bücher wissen möchte, einfach dem Link zu ihrer Homepage folgen *KLICK*

Oder für die Facebooker unter euch: *KLICK*


Bewertung:




Sonntag, 20. März 2016

(Rezension) Secrets 1: Wen Emma hasste - Daniela Pusch

Gebundene Ausgabe: € 9,99
Ebook: € 3,99
Seiten: 240
Verlag: Oetinger34


Damals wurde eine Blogtour organisiert und weil ich Blogtouren einfach tolle finde, habe ich die Beiträge für "Secrets" damals verschlungen und mich auch mega gefreut, als ich den ersten Teil gewonnen habe!!!




Worum gehts in dem Buch?


Drei Freundinnen, die besten Freundinnen: Emma, Kassy und Marie. Marie soll für ein Jahr nach Australien als Austauschschülerin gehen und dies wollen die Drei mit einer rauschenden Party feiern.
Jedoch endet die Nacht für eine der drei Mädchen tödlich und die Übrigen beiden erkennen, dass sie eigentlich nichts übereinander wissen......



Wie empfand ich das Buch?


Ich muss sagen, auch wenn das Cover vielleicht nichts außergewöhnliches ist, finde ich es doch total toll! Es passt perfekt zur Geschichte und auch die Cover der Folgeteile sehen schon mal prima aus!
Was für mich die Reihe besonders macht, ist, dass jedes Buch eine andere Sichtweise erzählt und jedes Buch auch eine andere Autorin hat!!! Ist mal was ganz neues!!!!

Die Reihenfolge:
Secrets. Wen Emma hasste - Daniela Pusch (Februar 2016)
Secrets. Wem Marie vertraute - Elisabeth Denis (März 2016)
Secrets. Was Kassy wusste - Lara De Simone (September 2016)

Eigentlich denken die drei Freundinnen, dass sie alles übereinander wissen. Marie will für ein Jahr nach Australien gehen, spart alles, was sie bei ihren Modeljobs bekommt und freut sich tierisch drauf. Emma ist Maries beste Freundin seit Ewigkeiten. Doch Emma ist optisch nicht soooo atemberaubend wie Marie und Kassy, auch lässt ihr Selbstvertrauen zu wünschen übrig. Und zu guter Letzt Kassy, die mir irgendwie als der Rebell der Truppe vorkommt! Sie ist sportlich, schön und nicht auf den Mund gefallen! Nach anfänglicher Skepsis wird sie herzlich von den Beiden aufgenommen!
Bei der Abschiedsparty für Marie geschieht dann etwas schreckliches! Eine stirbt....jedoch will ich nicht wirklich verraten, welche! Man ahnt es meiner Meinung nach irgendwie, jedoch tut dies der Geschichte keinen Abbruch!
Ich finde, ab dem Tod der Freundin sieht man gleich, wer sozusagen der Kleber in dieser Dreier-Freundschaft war! Wer der Stützpfeiler war! 
Auch wird gut aufgezeigt, dass man oft glaubt, einen Menschen zu kennen, dieser jedoch in seinem Inneren ganz anders ist, gar nicht die Stärke hat, die man denkt! Sich verstellt und versucht alles mit sich selbst ins Reine zu bringen, ohne die Hilfe anderer!
So ist das auch bei unserer Toten!!!! Sie birgt ein Geheimnis und ich denke, dass es dies auch in gewisser Weise schuld an ihrem Tod ist!!!


ACHTUNG SPOILER MÖGLICH!!! ABSCHNITT ÜBERSPRINGEN!!!!


Ich hab mir von Anfang an eigentlich gedacht, dass Marie sich nicht selbst umgebracht hat, dass sie nicht selbst die Klippe runtergesprungen ist! Warum auch, auch wenn sie vielleicht viele Probleme hatte, denke ich, dass sie doch soweit gewesen ist, sich jemanden anzuvertrauen bevor sie diesen Weg wählt! Schon allein aufgrund ihrer depressiven Tante und irgendwo - so wie Emma in ihrer grandiosen Rede am Schluss sagte - Marie liebte das Leben viel zu sehr um es selbst zu beendet. Trotz ihrer Probleme!


ACHTUNG SPOILER ENDE!!!!


Bis auf Kassy, mochte ich die Mädchen eigentlich gleich sofort gern. Kassy lässt für mich zu sehr das böse Mädchen raushängen, ist für mich zuviel auf sich selbst fixiert! Anders bei Marie, die ich gleich ins Herz geschlossen habe, weil sie trotz ihrem Aussehen und ihrer Beliebtheit ein normaler Mensch geblieben ist und immer Emmas Freundin geblieben ist und sie niemals abgesägt hat, weil es für sie einfach einfacher gewesen wäre! Und zu guter Letzt Emma....ich denke sie braucht mehr Selbstvertrauen! Sie stellt sich zuviel in den Schatten! Sie ist eine gute Freundin und braucht sich für nichts zu schämen, außer für das was sie Kassy angetan hat! Ich kann leider nicht sagen, was ihr da eingefallen ist!!!!

Ich denke, ich mochte dieses Buch so, weil es mich ein bisschen an Pretty Little Liars erinnert hat! Ich liebe diese Serie und somit fällt auch "Secrets" genau in mein Schema!!! Geheimnisse um Geheimnisse und allen voran das Geheimnis um "Tobi"! Wer ist er? Ich habe ja irgendwie einen Verdacht, aber den verrate ich nicht! Selber lesen und mich anschreiben, vielleicht teilen wir ja den Verdacht!!!

Abschließen möchte ich auch hier wieder mit einem Zitat!! Da gabs sehr viele in dem Buch, sehr viele tolle Zitate!!!


Don't worry if you are making waves simply by being yourself! The moon does it all the time!


Die Secrets-Reihe hat sogar eine eigene Homepage, also wer ein bisschen stöbern möchte, hier entlang *KLICK*


Bewertung:




Freitag, 18. März 2016

(GEWINNSPIEL FÜR 300 TRÄUMER) For Good - Ava Reed

 DANKE!!!


Endlich habe ich auch die nächste Marke geknackt!!! Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich über jeden einzelnen Follower freue, über jeden einzelnen Kommentar und jedes einzelne Like!!!!!!!!

Es ist immer wieder schön zu sehen, dass die Mühe, die man sich macht, auch Früchte trägt!!

Auch danke an meine mega hammer WhatsApp Gruppe, die einem immer wieder Mut macht!!! Danke Mädels!!!!!

Und als Dankeschön möchte ich gerne ein signiertes Taschenbuch verlosen und zwar

FOR GOOD - ÜBER DIE LIEBE UND DAS LEBEN

von

Ava Reed






Wer es noch nicht kennt, hier der Klappentext:

Was würdest Du tun, wenn Du das verlierst, was Deinem Leben einen Sinn gab? Das, was Du mehr als alles andere auf dieser Welt geliebt hast. Würdest Du aufgeben? Nach dem Tod ihrer großen Liebe Ben, beginnt Charlie in Trauer zu versinken. Immer wieder erinnert sie sich an die vergangenen Zeiten, in denen sie ihn kennen- und lieben lernte. Doch der Verlust droht sie zu ersticken und blind zu machen für das, was das Leben ausmacht. Charlie zieht sich völlig zurück und beginnt zu verstehen, dass nichts je wieder so sein wird wie es einmal war.

 

Das Buch ist wirklich großartig und liegt mir persönlich sehr am Herzen!!! 

Danke nochmal an Ava, dass du mir die Möglichkeit gibst es zu verlosen!!!!!!!!!!



------------- Wie könnt ihr mitmachen -------------

1. Meine Facebook-Seite und/oder meinen Blog liken bzw. folgen, da es ja ein Dankeschön an meine Follower sein soll <3

2. Diesen Beitrag kommentieren


3. Ein Extra-Los könnt ihr euch auf meiner Facebookseite holen, einfach dort den Gewinnspielpost kommentieren!
*KLICK*

 4. Teilen und Freunde verlinken (freiwillig)


------------- Teilnahmebedingungen -------------

Das Gewinnspiel läuft bis zum 02.04. um 23:59 Uhr. Der Gewinner wird dann im Laufe des nächsten Tages auf Facebook und meinem Blog bekannt gegeben.
- Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung des Erziehungsberechtigten.
- Teilnahmeberechtigt sind alle innerhalb von Deutschland. Österreicher und Schweizer können gerne auch teilnehmen, aber ich bitte dann um Kostenaufteilung!

- Der Gewinner möchte sich dann bitte mit der Adresse und E-Mail per PN bei mir melden, damit ich die Adresse an die Ava weiterleiten kann. Du hast 48 Stunden Zeit, ansonsten werde ich einen neuen Gewinner auswählen.
- Für den Postweg wird keine Haftung übernommen. Der Gewinn kann nicht in Bar ausgezahlt werden.
- Alle Daten werden nur zum Zweck der Gewinnübergabe gespeichert, nicht an Dritte weitergegeben und nach aussenden sofort gelöscht.
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
- Facebook hat mit dem Gewinnspiel nichts zu tun.


Ich wünsche Euch ganz viel Glück und haut in die Tasten!



Mittwoch, 16. März 2016

(Rezension) Skyler: Verloren - Jennifer Schneider

Taschenbuch: EUR 9,99
Ebook: € 2,99
Seiten: 308




Meine erste Leserunde seit langem auf Lovelybooks!!!!



 

 

 

Worum gehts in dem Buch?


Skyler hat es nicht leicht in seinem Leben. Er kommt aus der sozialen Unterschicht, sein Stiefvater schlägt sowohl ihn als auch seine Mum. Nachdem ein Streit eskaliert, wird er aus dem Haus geworfen und zu allem Übel hat er noch Freunde, die es mit dem Gesetz nicht so genau nehmen. Allein seine Sozialarbeiterin glaubt an ihn und zeigt ihm neue Wege auf! Wird er seine neue Chance nutzen oder ist es bereits zu spät um noch die Kurve zu kriegen?


Wie empfand ich das Buch?


Erstmals finde ich es toll, wenn sich Menschen daran wagen ihr Buch zu veröffentlichen, noch mutiger finde ich es, wenn sie es sogar ohne Verlag im Rücken tun! Und Jennifer ist so ein Mensch!

Ich bin eine Coverkäuferin und aufgrund dessen, dass mich das Cover so gefangen hat, hab ich mich damals bei der Leserunde beworben und hatte auch Glück!
Der Hauptprotagonist Skyler, der für mich komplett so aus sieht wie auf dem Cover, hatte es eigentlich nie wirklich leicht in seinem Leben. Die Autorin steigt auch gleich komplett und hart mit dem Leser in sein Leben ein, so wie es ist, ohne Verschönerungen. Irgendwo war es für mich schlimm zu sehen, wie es bei ihm zu Hause zugeht um nicht zu sagen, ich war schockiert! Einem jungen Menschen auf solch brutale Weise zu vermitteln, dass er nichts wert ist! Ach....der Stiefvater käme mir genau richtig, dem würde ich was erzählen!
Noch dazu ist Skyler mit seinen Freunden in einem Milieu unterwegs, welches genauso schlimm ist! Aber man merkt bald, dass er anders ist, dass er so ein Leben nicht verdient hat und er eigentlich viel mehr könnte! 
Gott sei dank muss man wirklich sagen gibt es noch seine Sozialarbeiterin, die trotz allem fest an ihm glaubt und ihm die Möglichkeit auf ein College geben möchte und ihn das erste Mal eigentlich dazu bringt an sich selbst zu glauben! Doch wird Skyler sich selbst einen Strick drehen? Oder wird er zur Vernunft kommen und etwas aus seinem Leben machen? 
Eigentlich gibt es für mich keinen weiteren Hauptprota in dem Buch, für mich sind die Anderen irgendwo nur Nebenprotas, die seinem Leben vielleicht eine neue Richtung geben, aber vielleicht auch ihm vom Weg abkommen lassen. Welche Zukunft ihn wirklich erwartet, dass werd ich hier nicht verraten, denn ich will ja nicht die Spannung aus dem Buch nehmen!
Ich verrate nur soviel, dass das Ende für mich sehr überraschend war und ich mich auch dadurch auf den zweiten Teil von Skyler freue!!!

Jennifer hat einen guten Schreibstil, es ist ein schönes Debütbuch, welches meiner Meinung nach noch mehr Potential hätte. Bin gespannt wie es sich weiter entwickelt, denn ich für meinen Teil finde, dass Jennifer sich schon während des Buches weiterentwickelt hat!!! 

Wer neugierig geworden ist auf das Buch kann hier die Homepage der Autorin besuchen:




Bewertung:






Donnerstag, 10. März 2016

(Rezension) Orphan X - Gregg Hurwitz


Ebook: € 15,99
Gebundene Ausgabe: € 19,99
Seiten: 384
Verlag: Harper Collins



Erstmals danke an den Verlag, dass ich das Buch vorablesen durfte!!!!!!!! Danke danke danke!!!!!!!

 

Seit heute im Handel!!!!!!


 

 

Um was geht es in dem Buch? 


Normalerweise fasse ich es selbst zusammen um was es geht, aber bei diesem Buch fand ich den Klappentext irgendwie einzigartig und wie soll ich sagen, passend, dass ich ihn diesmal kopiert und miteingebunden habe! Weil er einfach das Buch beschreibt und es geheimnisvoll macht für mich!

1. Gebot: Keine voreiligen Schlüsse
Seine Nachbarn halten Evan Smoak für einen harmlosen Verkäufer von Industriereinigern. Dabei ist er eine der tödlichsten und geheimsten Waffen der US-Regierung: ein Absolvent des Orphan-Programms, in dem Waisenkinder zu hocheffizienten Killern ausgebildet wurden.
4. Gebot: Es ist nie persönlich
Nach Jahren des Mordens im inoffiziellen Regierungsauftrag ist Evan in den Untergrund gegangen. Er hilft nun den Verzweifelten, die mit ihren Problemen nicht zur Polizei gehen können – mit allen Fähigkeiten, die ihm zur Verfügung stehen. Dabei hält er sich strikt an seine eigenen Gebote. Doch diesmal bricht er eine der Regeln, und sein Auftrag entwickelt sich zur Katastrophe. Nun muss er gegen ein Gebot nach dem anderen verstoßen, damit das allerwichtigste unangetastet bleibt:
10. Gebot: Lasse niemals einen Unschuldigen sterben


Wie empfand ich das Buch?


Vor diesem Buch hatte ich - muss ich leider zugeben - noch nie etwas von Gregg Hurwitz gehört, aber hat mich der Klappentext neugierig gemacht und somit hab ich mich beworben und Glück gehabt!!
Ich fange mit dem Cover an, es ist eher unspektatkulär aber total passend und auch im Nachhinein finde ich, dass man es nicht besser hätte treffen können! Es bleibt einem im Gedächtnis und ich denke, dass ist eines der Ziele, welches ein Cover erreichen soll.
Evan ist der Hauptprotagonist und ich muss sagen, es war für mich selbst eine erfrischende Schreibweise, auch weil es einmal ein männlicher Hauptprotagonist ist. In der Welt der Bücher ist dies eher selten, was ich persönlich eigentlich schade finde!
Orphan X ist Evans Deckname im Programm und er hat sich durch seine Art und Weise einen Namen gemacht. Er arbeitet nach gewissen Regeln und exisitiert eigentlich nicht. Er operiert im Geheimen, nimmt immer nur einen Auftrag an um diesen seine volle Energie und Aufmerksamkeit widmen zu können. Nach einem tragischen Ereignis hat er sich aus dem Programm zurückgezogen und wird aber nun mit seiner Vergangenheit konfrontiert!
Gregg Hurwitz erschafft ein Geflecht an Lügen und Geheimnissen, welches ich als Leserin nicht gleich durchschaut habe. In feinster Bourne-Manier erlebt man, wie Evans bisherige Welt aus dem Ruder gerät und er seine Regeln - eine nach der anderen - bricht. Aber wofür? Begeht er einen Fehler? Wem kann er noch vertrauen? 
Auch erlebt er zum ersten Mal andere Gefühle. Gefühle, die eine Art Liebe sind und ihm viele seiner Regeln über Bord werfen lassen! Die ihn impulsive Entscheidungen treffen lassen und die mir als Leserin das Herz erwärmten!!!
Dennoch muss ehrlich sagen, dass ich die ersten Kapitel etwas gebraucht habe, bis ich vollends in der Geschichte drinnen war. Vielleicht lag das auch an den vielen technischen Details, die der Autor anfangs verwendet, z.b. als er fast eine Seite lang nur eine Waffe beschreibt. Im Nachhinein denke ich aber, dass es irgendwo notwendig war um Evans Welt besser verstehen zu lernen. Seine Sicht der Welt sozusagen.
Irgendwo ist die Geschichte auch tragisch, weil unser Hauptprota aufgewachsen ist um eine tödliche Geheimwaffe zu werden und sich meiner Meinung nach eigentlich nur nach Liebe und Fürsorge gesehnt hat, nach einer Familie. Drum denke ich, war er auch das perfekte "Opfer" für das Programm!
Manchmal frage ich mich bei solchen Büchern oder Filmen, wieviel Realität wirklich dahinter steckt! Ob wirklich irgendwo ein solches Programm besteht, ob Kinder wirklich so aufwachsen und zu tödlichen Geheimwaffen erzogen werden.....erschreckend.....

Alles in allem fand ich das Buch sehr toll und kann es Fans von Bourne&Co nur empfehlen! Gregg Hurwitz Schreibstil ist neu und einzigartig für mich. Bis zum Schluss bleibt die Spannung aufrecht erhalten und man steht durchgehend auf Evans Seite, erlebt seine Vergangenheit und seine Gegenwart, lernt den Menschen hinter allem kennen und verstehen!

Und das Ende!!! Gaaaaaaaanz fies und lässt auf einen Folgeteil hoffen!!!! Nach den letzten paar Seiten will man eigentlich nur "DIE NUMMER" wählen und ihm alles erzählen!!!!

Auch hier schließe ich mit einem einzigen Satz, der für mich eigentlich Evan am Besten beschreibt und sich auch durch das Buch zieht:


Lasse niemals einen Unschuldigen sterben!

  
Für alle unentschlossenen, hier gehts zur Leseprobe auf der Verlagsseite:
*KLICK*

Bewertung:




Montag, 7. März 2016

(Cover Monday) #7

Hallo meine Lieben,


dieses Mal konnte ich mich garnicht entscheiden, es gab soviele schöne Cover, die gezeigt wurden!!!! Aber meine Wahl fiel diesmal auf etwas mystisches und obwohl ich Teil 1 noch nicht gelesen habe, hat mich das Cover von Teil 2 irgendwie so umgehauen, dass ich es mir holen werde. Von was spreche ich??



The Last Desire: Machtlos

von

Nina Hirschlehner





Softcover: € 12,90
Seiten: 450
Verlag: Eisermann Verlag




Klappentext:

Ich sage gleich, den hab ich mir nicht durchgelesen, weil es doch ein zweiter Teil ist und ich mich nicht selber spoilern möchte oder so!!! 

Nachdem es Cat gelungen ist, die Zeit in Andys Körper anzuhalten, sucht sie jetzt fieberhaft nach einer Lösung für dieses Problem. Und obwohl sein Leben in ihren Händen liegt, fällt es Cat schwer, sich auf die Rettung ihres besten Freundes zu konzentrieren. Denn sie fühlt sich zu Jesse, seinem attraktiven Bruder, hingezogen. Für Cat beginnt nicht nur eine Auseinandersetzung mit ihren Gefühlen für die beiden Brüder, sondern auch ein Kampf gegen die Zeit. Im Vampirinternat herrscht schon bald heilloses Chaos und als sie dann auf ein altes Familiengeheimnis stößt, rückt Andys Rettung endlich in greifbare Nähe – wäre da nicht Mo, der alles daran setzt, das zu verhindern.


Hier gehts zur Verlagsseite, wo ihr das Buch bereits vorbestellen könnt *KLICK*



Freitag, 4. März 2016

(Leseliste März) Planung....Realität?

Hallo meine Lieben,


ich habe mir dieses Monat viel vorgenommen....ich denke viel zu viel, vorallem wird mir sicher noch das ein oder andere Büchlein unterkommen, welches eigentlich nicht geplant war/ist, aber so ist es im Leben :-)


Ich habe mir vorgenommen:














 

außerdem habe ich mir noch zwei drei Ebooks vorgenommen....oh gott....wann soll ich das alles lesen!!





Ich habe euch die Bücher zu den jeweiligen Verlagsseiten verlinkt, da könnt ihr dann mehr über Klappentext, Leseprobe und Preis usw. erfahren!

Ich bin schon gespannt! Wie siehts bei euch aus? Habt ihr auch Leselisten? Kennt ihr irgendeines der Bücher schon?

Ihr könnt mir auch in den Kommentaren Links zu euren Leselisten & Co posten, dann schau ich mal bei euch vorbei!!!


Also dann!!!


Alles Liebeeeeeeee :-)


Mittwoch, 2. März 2016

(Rezension) Daughters of Darkness: SCARLETT - Bianca Iosivoni



Taschenbuch: € 12,99
Ebook: € 3,99
Seiten: 244
Verlag: Romance Edition









Erstmal danke an den Romance Edition Verlag für das Buch! Habe mich sehr gefreut, dass ich bei der Bloggeraktion damals via FB Glück hatte und das Buch bekam! Danke nochmal an dieser Stelle!!!


Aber erstmal:

 

Worum geht es in dem Buch?


 Vor sechs Monaten rettete sie ihm das Leben, nichtsahnend warum, nichtsahnend, dass sie ihn wiedersehen würde - Garrett Winter. Eigentlich sollte sie ihn töten, jedoch rettet ihn der Grundsatz der "Daughters of Darkness" das Leben "Wir töten keine Unschuldigen". Nun will er Gerechtigkeit und denjenigen finden, der seinen Tod wollte. Wird Scarlett ihm helfen? Werden die Beiden der Anziehungskraft widerstehen können, die zwischen ihnen herrscht??

Wie empfand ich das Buch?


Erstmal find ich das Cover ganz schön und es passt auch zur Hauptprota Scarlett. Es kommt für mich tough und stark rüber, so wie die Prota selbst.
Biancas Schreibstil ist gut und flüssig und hat mir gut gefallen!
Leider muss ich sagen, dass ich etwas gebraucht habe um in die Geschichte reinzufinden. Ich denke, dass lag daran, dass ich gerade erst "Taking Chances" beendet hatte und mich das Buch so geflasht hatte, aber nachdem ich ein paar Tage Pause machte und neu begann hat es mich gleich gehabt!
Scarlett arbeitet bei den Daughters of Darkness und ich finde die Truppe toll. Im Grunde alles verschiedene Charaktere, die viel in ihrem Leben schon mitgemacht haben und aufgrund dessen irgendwie den Weg zu den Daughters gefunden haben.
Auch der männliche Part - Garrett Winter - hat viel durchgemacht und hat für sich alles verloren, was sein Leben lebenswert gemacht hat. Er trägt soviel Schuld auf seinen Schultern, dass man ihn eigentlich das ganze Buch durch nur in den Arm nehmen will und sagen will "Alles wird gut".
Er war für mich irgendwo das Highlight. Mit Scarlett wurde ich erst gegen Schluss warm. Woran das lag kann ich nicht so genau definieren....sie war fast schon eine Spur zu kalt für meine Verhältnisse und ich habe ihr diese "warmen und sensiblen" Momente, die selten waren irgendwie nicht abgenommen. Ich stand eigentlich durchgehend hinter Garrett...oh ja, der hat mich gefangen!

Und wie lange habe ich gewartet, dass sich die Beiden endlich gehen lassen und den Raum mit Leidenschaft füllen??? Die Autorin lässt einen immer wieder hoffen und als es dann endlich passiert habe ich echt gejubelt!! :-)

Irgendwie zeigt das Buch gut, dass einen die Ereignisse der Vergangenheit stark prägen und das Leben grundlegend ändern können. Darum sollte man immer über seine Handlungen nachdenken! Leider tun das viel zu wenige.....

Das Buch hat auch mit ein paar Überraschungsmomenten und "Lach"-Momenten geglänzt und ich muss sagen, dass ich im Endeffekt doch eine Gemeinsamkeit gefunden habe mit Scarlett - die Serienleidenschaft! 

Alles in allem ein tolles Buch für Zwischendurch gefüllt mit jeder Menge Spannung und Action über eine starke Frau und einen starken Mann, die es im Leben nicht leicht hatten! Ob die Beiden die Vergangenheit hinter sich lassen können und zueinander finden, verrate ich euch nicht, denn selber lesen lautet die Devise!!

Ich beende meine Rezension mit einem Stück der Beschreibung von Garret Winter aus dem Buch, die mir den ersten Lach-Moment beschert hat und ich gleich an meine Freundin Tina von Märchenfarben denken musste:

Anders als bei ihrer letzten Begegnung hatte er sich nicht rasiert und die Stoppeln in seinem Gesicht verliehen ihm etwas Wildes. Raues. Wie ein Colin O'Donoghue ohne den dazugehörigen Charme eines Killian Jones aka Captain Hook. <3

Falls wer reinlesen möchte in das Buch, hier gehts zur Leseprobe auf der Verlagsseite *KLICK*



Bewertung: