Sonntag, 28. Februar 2016

(Gewinner - Blogtour) Die Gewinner sind gezogen!!!!

Hallo meine Lieben!!!




Unsere liebe Lana hat die Gewinner gezogen und es freut mich sehr, dass ihr alle so zahlreich mitgemacht hat! Wir sind wirklich überwältigt!!!

Aber hier nun die Gewinner der Printexemplare:

Mareike Stoffers
Isabelle Wendler
Marina Dold


Herzlichen Glückwunsch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Bitte meldet euch per Mail bei Lana unter mail@lana-rotaru.de


 Danke nochmal für die tolle Teilnahme und ich hoffe, ihr bleibt uns als Leser treu!!!!


 

Mittwoch, 24. Februar 2016

(Rezension) Taking Chances: Im Herzen bei dir - Molly McAdams

Taschenbuch: € 9,99 (D) € 10,30 (AT)
Ebook: € 7,99
Seiten: 480
Verlag: Mira Taschenbuch



Dieses wunderbare Buch habe ich im Vorfeld bereits bei einigen anderen Facebookern & Bloggern entdeckt und als ich dann bei "Blog dein Buch" gestöbert habe, war ich gleich Feuer und Flamme, weil es dort im Sortiment war. Du musste ich doch mein Glück versuchen! Und yippieh....ich hatte Glück!!!!!!!!!!!!!


DANKE AN DEN VERLAG FÜR DAS BUCH!!!!!!



Um was geht es in dem Buch?


Harper hat ihre Mutter bereits bei ihrer Geburt verloren und wuchs somit alleine mit ihrem Vater - einem strengen Marine - auf. Anders als andere Mädchen wurde sie zu Hause unterrichtet und umgab sich ausschließlich mit Jarheads. Als sie endlich ihrem kontrolliertem lieblosen Leben aufs College entfliehen kann, überschlagen sich die Ereignisse. Der erste Kuss, die erste Liebe, die erste Party.......verwirrte Gefühle betreffend dem Bad Boy Chace und seinem Mitbewohner Brandon. Für wen wird sie sich entscheiden? Ein verhängnisvolles Wochenende soll alles ändern....



Wie empfand ich das Buch?


Als erstes muss ich sagen, dass ich das Cover liebe. Normalerweise sind Cover mit echten Menschen nicht so meinFall, aber ich muss sagen, dass es hier wirklich total zur Geschichte passt und man es - nachdem man das Buch beendet hat - mit anderen Augen sieht.
Ich hatte vorher noch ein Buch von Molly McAdams gelesen und war gespannt! Ihr Schreibstil ist toll, flüssig und sie baut durchgehend Spannung auf!
Die Charaktere sind alle auf ihre Art liebevoll aufgebaut, haben ihre Fehler und Stärken und man schließt sie sofort ins Herz. Wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich nicht sagen konnte, wer mein Favorit war bei den Jungs (gegen Ende schon, aber das ist eine andere Geschichte)
Harper lebt durch ihre Zeit am College richtig auf. Sie hat davor noch nie einen Jungen geküsst, war noch nie auf einer Party und hat nie wirklich eine richtige Freundin. Ihre Mitbewohnerin Bree ist auf Anhieb die Richtige für sie. Sie hat viel Geduld und führt sie langsam in das für uns alle wahrscheinlich normale Leben ein.
Chace - Brees Bruder - habe ich von Anfang an gleich ins Herz geschlossen! Auch wenn er mit seiner Art Harper in den Wahnsinn getrieben hat, sie verzweifeln ließ und sie sich dennoch, trotz all seiner Fehler, immer zu ihm hingezogen gefühlt hat und ihn geliebt hat.
Auf der anderen Seite Brandon, der für mich irgendwie die Gegenseite dargestellt hat, auch wenn er vielleicht durch seine Leidenschaft für illegale Kämpfe ein wenig das Bad Boy Image haben sollte, kam das bei mir einfach nicht durch. Er war für mich der Sonnyboy, der liebenswerte, ruhige und romantische Mitbewohner und gleichzeit auch Harpers zweite Liebe.
Irgendwo dachte ich anfangs, es wäre die typische Dreiecksgeschichte, in der irgendeiner den kürzeren zieht und dann aber dennoch sein Glück auf die ein oder andere Weise findet, jedoch haben mich diverse Kommentare von anderen Bloggern sowie die Buchrückseite, in der es heißt "Eine starke Story mit einer unerwarteten Wendung...aufwühlend und herzerwärmend" stutzig gemacht und ich muss sagen, dass ich es nachher verstand. 
Knapp über der Hälfte wurde mir das Herz gebrochen und das Buch hat mich im wahrsten Sinne des Wortes fertig gemacht! Diese Wendung war für mich nicht vorhersehbar und lies mich echt schlucken, aber ich möchte nicht näher darauf eingehen, weil es sonst allen zukünftigen Lesern des Buches viel nimmt! 
Nach dieser nennen wir es Wendung, war für mich das Buch nicht mehr das selbe und die letzten 100 Seiten waren für mich irgendwo zuviel Friede, Freude, Eierkuchen. Zuviel Schnulzroman. Ein paar Seiten weniger wären hier gut gewesen, aber ich habe mich gefreut, dass das Buch doch noch soetwas wie ein Happy End hatte, auch wenn es für mich ehrlich gesagt keines war. Aber das verstehen jetzt nur jene, die das Buch gelesen haben!
Es ist ein überwältigendes Buch, dass ein tief berührt und viele Gefühle heraufbeschwert! Es fesselt einem und macht einem fertig, und wie die liebe Chantal von BookWonderland zu mir sagte "Du brauchst danach jemanden, mit dem du darüber reden kannst" :-) Ja, da muss ich ihr recht geben!
Es brennt auf der Seele sich danach mitzuteilen um es zu verarbeiten!
Molly McAdams ist eine großartige Autorin und hat mit diesem Buch mir jetzt schon mein Jahreshighlight beschert! 


Wer jetzt neugierig geworden ist, hier findet ihr den Link zur Leseprobe und auch gleich zum Kauf direkt beim Verlag *KLICK*



Und wenn Blogger dabei sind, die sich für "Blog dein Buch" interessieren, habt ihr auch hier den Link *KLICK*





Bewertung:


Montag, 22. Februar 2016

(Rezension) Frostkuss: Mythos Academy 1 - Jennifer Estep

Taschenbuch: € 9,99
Ebook: € 9,99

Seiten: 400
Verlag: Piper Verlag


Erstmals möchte ich mich an dieser Stelle beim Piper Verlag bedanken!! Ich bin immer wieder überrascht, wenn ich ein Buch anfrage und es dann auch wirklich erhalte, es ist immer wieder toll! Danke danke danke!!!!!!


Auf Jennifer Estep bin ich eigentlich durch Black Blade aufmerksam geworden (meine Rezi hierzu findet ihr hier *KLICK*) und dadurch, dass dann einige von der Mythos Academy geschwärmt haben, konnte ich es mir nicht nehmen lassen ebenfalls in die Welt von Gwen einzutauchen!

Warum geht es in dem Buch?


Gwen Frost ist ein einzigartiges Mädchen, welches nach dem tragischen Unfalltod ihrer Mutter auf die Mythos Academy wechseln muss. Dort soll sie zusammen mit vielen anderen Nachkommen sagenhafter Kämpfer lernen mit ihrer Kraft und ihrer Aufgabe umzugehen.
Aber die Akademie steht einer großen Gefahr gegenüber, die Gwen in ungeahnte Verbindungen zwingt und ihr die Augen für eine magische mythische Welt öffnet, wie sie sie vorher nie gesehen hat.

Wie empfand ich das Buch?


Ich war mega gespannt, haben doch alle von diesem Buch geschwärmt! Aber fangen wir beim Cover an: Atemberaubend! Das Buch gibt es sowohl als schwarze Taschenbücher als auch als weiße. Wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich nicht sagen kann, welches für mich besser passt! Irgendwie haben beide das gewisse Etwas und verkörpern für mich perfekt die Geschichte. Ich habe hier beide für diesen ersten Teil mal aufgezeigt, damit ihr euch vielleicht selbst ein Bild machen könnt:




Für mich haben beide etwas :-)

Jennifer Schreibstil ist - wie schon in Black Blade toll und voller Leidenschaft! Man schwebt nur so durch das Buch und kann nicht aufhören! 

Gwen selbst ist für mich von Anfang an sympathisch! Sie hat schweres Leid durch den Tod ihrer Mum erlitten und ist in eine neue Schule geschleppt worden,  in der sie sich von Anfang an eigentlich fehl am Platz fühlt! Ich kann mir gut vorstellen wie sie sich fühlen muss!
Mit ihrer Gabe, der sie meiner Meinung nach irgendwie die Schuld gibt am Tod ihrer Mum (und somit auch sich selbst) ist es für sie noch schwerer sich auf andere Menschen einzulassen!
So wirkliche echte Freunde hat sie Anfang garnicht! Sie versteht einfach vieles nicht und schenkt auch der ganzen Institution "Mythos Academy" keinen Glauben. Für sie gibt es die Magie bis zu einem gewissen Grad, jedoch kann sie dem ganzen Götter-Geschwafel sozusagen nichts abgewinnen! Ihr fehlt einfach der Glaube! Ob sie diesen während des Buches noch finden wird? Wir werden sehen!
Mein absolutes Highlight in dem Buch waren für mich waren Daphne und Logan! Daphne, die eigentlich als Walküre auf einer anderen Ebene lebt als Gwen und dennoch im Inneren ein ganz anderer Mensch zu sein scheint als sie vorgibt.
Und Logan....der Spartaner....der Bad Boy auf der Mythos Academy, dessen Ruf ihm vorauseilt. Sein Schlagabtausch mit Gwen ist oft erheiternd und doch möchte man zeitweise die Beiden zwingen endlich Klartext zu sprechen! Ob das was wird zwischen den Beiden? Wir werden sehen!

Der Mord, der viele Ereignisse zum Rollen bringt, war für mich erstmal schockierend und doch wird im Nachhinein, wenn man die Lösung hat, vieles klar und ich fand den Gedanken hinter allem einfach genial! Aber ich will jetzt nicht näher darauf eingehen! Ich hasse nämlich spoilern!!

Alles in allem muss ich sagen, ein gelungenes Buch mit vielen Elemente aus der Mythologie, die mir als großen Fan jeglicher Mythologie das Herz erwärmten. Die Idee, die Jennifer hier mit dieser Akademie der Walküren, Spartanern, Amazonen usw. hatte ist einfach toll!
Auch die Haupt-Protas sind für mich liebevoll aufgebaut und haben jeder seine Eigenheiten für sich!
Jennifer Estep entführt in eine magische Welt, wie ich sie bis jetzt noch nicht gelesen habe! Ein wirklich toller Reihenauftakt!!!

Ich werde mir sicher die anderen Teile holen!

Wer sich noch unschlüssig ist, kann sich hier in die Leseprobe reinlesen *KLICK*


Abschließen möchte ich mit einer meiner Lieblingsstellen, die mich echt grinsen lies:


"Tut mir leid, dass ich gegen dich gelaufen bin", murmelte ich wieder, als ich aufstand. "Bring mich nicht um um, okay?"


Wer wissen will, was es mit dieser Szene auf sich hat, lest das Buch :-)


Bewertung:



Mittwoch, 17. Februar 2016

Romantic Bookfan: Aktion Herzenstage - Fotoaktion & Gewinnspiel

Ein tolles Gewinnspiel!! Schaut vorbei!!!


Romantic Bookfan: Aktion Herzenstage - Fotoaktion & Gewinnspiel: Ihr Lieben, heute ist es soweit: Die Herzenstage starten!!! 1) Fotoaktion Erst einmal hier mein Aufruf zur Fotoaktion im Rahmen der Herze...

(Blogtour) Black: Das Herz der Panther - Lana Rotaru

Hallo meine Lieben,


heute bin ich dran euch ein wenig in die Welt von Graham und Alexander zu entführen!

Die Black-Brüder waren so nett, mich zu sich nach Hause einzuladen um mir ein wenig mehr Einblick in ihren Freizeitbeschäftigungen zu geben. Ich war nervös....wobei nervös ist garkein Ausdruck!!!

Gleich an der Tür wurde ich von dem Beiden herzlich begrüßt und Alexander schleppte  mich sofort in die Küche, wo er bereits alles für eine sündige Schokoladentorte vorbereitet hatte!
"Oh mein Gott, dachte ich mir, er will doch nicht jetzt tatsächlich mit mir was backen!" dachte ich mir so.
Ich habe brav das Rezept mitgeschrieben und ein paar Fotos gemacht, damit ihr Alexanders Torte nachbacken könnt:

Zuerst haben wir 150g dunkle Kuvertüre über dem Wasserboden geschmolzen. 

Dann brauchten wir 3 Schüsseln:

 
In Schüssel Nr. 1 kamen 3 Eiklar und wurden zu einem festen Schnee gemixt.






 
 
In Schüssel Nr. 2 kamen 3 Eidotter, 250g Staubzucker, 1 Packung Vanillezucker und 180ml Öl, alles durchmixen bis es schön schaumig ist und dann die dunkle geschmolzene Kuvertüre einrühren.



In Schüssel Nr. 3 kamen 280g Mehl und 1 Päckchen Backpulver.

Schüssel Nummer 3 hat er eigentlich nur ein wenig verrührt und dann abwechselnd mit 1/8 Liter Milch unter den Teig in Schüssel 2 gerührt.....ja eigentlich durfte ich rühren, aber er hat es dann schnell aufgegeben, da ich nach ein paar Umdrehungen schon gejammert habe. 
Alexander ist noch ein Koch der alten Schule, er benutzt den Mixer fast garnicht....im Gegensatz zu mir :-)

Zu guter Letzt kam der Eischnee in den Teig....ganz vorsichtig untergerührt!

So jetzt nurmehr den Teig in die Tortenspringform und bei 180°C ca. 45-50min backen.






 
Und dann durfte ich mir noch eine Creme für die Füllung aussuchen. Geplant hatte er eine Schokomousse-Creme wie damals bei Lias Geburtstagstorte, hat sich aber nachdem er meine Backkünste gesehen hat, für eine leichtere Variante entschieden. Versteh ich gar nicht! ;-)

500ml Schlagobers erhitzen und vom Herd nehmen, 500g zerkleinerte Schokolade zugeben und schmelzen lassen. Nun mussten wir warten bis alles ausgekühlt war.

In der Zwischenzeit haben wir uns auf die Suche nach Graham gemacht! Mann, war ich aufgeregt!!!!! Und dann war er da....groß...geheimnisvoll....so wie ich ihn mir immer vorgestellt habe....Graham <3

Er hatte extra für heute ein paar Gedichte vorbereitet! Ich kann natürlich nicht alle wiederholen, aber was mir - schon wie damals im Buch hängen geblieben ist, war folgendes Gedicht:

Ohne dich....

Der Schmetterling,
so anmutig und leicht wie deine Lippen.
Der erste Schnee,
so weich und weiß wie dein Haut,
Die Feder,
so samten und zart wie dein haar.
Das Meer,
so klar und bedeutend, wie dein Augen.
Die Musik,
so einfühlsam und gefühlvoll, wie dein Herz.
Die Welt,
so groß und leer, ohne dich.


Er hat mir erzählt, dass er schon sehr viele Gedichte selber geschrieben hat, weil es ihm auch hilft, gewisse Ereignisse zu verarbeiten und seine Gefühle besser zu verstehen!

Natürlich möchte ich aber nicht verraten an welcher Stelle, für all jene, die das Buch noch nicht gelesen haben..... Es hat mir wie damals Gänsehaut bereitet, wobei ich sagen muss, es von Graham persönlich zu hören war noch atemberaubender!

In der Zwischenzeit hatte Alexander sich wieder in die Küche verkrochen um die Torte fertigzumachen...ja ich gebe ich zu, ich habe es nicht mitbekommen als er verschwunden ist! 

Aber soviel: Er hatte die abgekühlte Schoko-Schlagsahnemaße nurmehr aufgeschlagen und in die Torte gestrichen, noch ein paar Himbeeren reingeschmuggelt und weil er weiß, wie sehr ich Schokolade liebe, hat er noch Schoko-Glasur draufgemacht. :-) Ein Traum von Schokolade mit Himbeeren <3



Dazu gab es Kaffee und Tee <3 Seeeeehr lecker!!! Und Graham hat uns noch einen Gedichtentwurf gezeigt, aber darüber darf ich noch nichts verraten hat er gemeint! Sry!

Ich habe den Tag wirklich genossen und war seeeeehr traurig, als es Zeit war, Abschied zu nehmen!!!



Nun aber zum Gewinnspiel:


Pro Frage, die ihr während der Blogtour richtig beantwortet, erhaltet ihr ein Los. Ihr habt also die Chance auf 8 Lose!!! Verlost werden insgesamt 3 signierte Prints (inkl. Lesezeichen)







Meine Frage heute:

Schreibt Graham auch selber Gedichte oder liest er nur Gedichte?


Hier findet ihr nochmal den Fahrplan, falls ihr auch bei meinen anderen Mitbloggern vorbeischaun wollt, sind alles tolle Blogs! Es lohnt sich auf alle Fälle!!!

Fahrplan



Teilnahmebedingungen:
1. Teilnahme ab 18 Jahren oder mit schriftlicher Einverständniserklärung der Eltern
2. Versand der Gewinne erfolgt ausschließlich nach Deutschland, Österreich und die Schweiz.
3. Für den Postweg wird keine Haftung übernommen.
4. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barauszahlung der Gewinne möglich.
5. Der/Die Gewinner sind im Falle eines Gewinns mit namentlicher Nennung auf den Seiten und Facebookseiten der teilnehmenden Blogs einverstanden.

Teilnahmeschluss ist der 27.02.2016 um 23:59 Uhr.

Montag, 15. Februar 2016

(Cover Monday) #6

Hallo meine Lieben,


ich weiß, dass ich schon viele Montage versäumt habe, aber als das Cover heute abend gesehen habe, konnte ich einfach nicht anders! Eine tolle Trilogie findet ihren Abschluss und Cover ist einfach genial <3 <3 <3 Ich liebe es!!!!



DIE DREIZEHNTE FEE - Entschlafen

von

Julia Adrian







Klappentext:

„Ich bin der Anfang, ich bin das Ende.“
Fünf Feen fielen unter dem Schwert des Hexenjägers. Jetzt ist es die Königin, die er jagt.
Im hohen Norden sieht die Dreizehnte Fee dem Urteil der verbliebenen Schwestern entgegen.

Und nur eine weiß das Ende, doch ihre Macht schwindet und mit ihr die einzige Chance das Rätsel um die Erweckung der gefährlichsten aller Feen zu entschlüsseln.
Sieh hin, flüstert die Königin. Lerne, was es heißt, mich zu betrügen!


Hier habt ihr den Link zum Verlag, bei dem ihr das Buch erwerben könnt, leider dauert es aber noch ein bisschen, aber das Warten wird sich sicher lohnen!!!!

*KLICK*



Sonntag, 14. Februar 2016

(Rezension) Cop Town - Stadt der Angst von Karin Slaughter

Taschenbuch: € 14,99
Ebook: € 11,99
Seiten: 544
Verlag: Blanvalet Verlag


Erstmals möchte ich mich beim Blanvalet Verlag für das Rezi-Exemplar bedanken! Hab mich wirklich sehr gefreut!!! Einer meiner vielen Lieblings-Verlage, der auch so kleinen Bloggern wie mir die Chance auf tolle Rezi-Exemplare gibt!

Erstmals muss ich sagen - Leser meines Blogs - werden das bereits wissen - dass ich ein mega Fan von Karin Slaughter bin und auch eigentlich so ziemlich all ihre Bücher gelesen habe! Mein letztes war "Pretty Girls" aus dem Harper Collins Verlag!
Rezension findet ihr hier *KLICK*

Aber zuerst zum Inhalt:


Slaughter entführt uns diesmal in eine andere Zeit...in die 70er, wo vieles noch anders war. Rassismus war noch sehr viel größer, Homosexualiät verpöhnt und in Atlanta treibt ein Cop Killer sein Unwesen und die steht befindet sich im Ausnahmezustand! Die Cops machen ihre eigenen Gesetze und unsere zwei Heldinnen - Maggie Lawson und Kate Murphy - versuchen das Geheimnis um den Killer zu lüften und ihn zu stoppen! 


Wie empfand ich das Buch?


Erstmals muss ich sagen, dass ich das Cover wirklich liebe! Die Augen, die Farbgebung, einfach phänomenal und für mich passend für Maggie Lawson! 

Man spürt gleich zu Anfang, dass die Welt wie wir sie heute kennen noch nicht existiert. Z.b. gibt es die ersten weiblichen Cops, die es jedoch nicht einfach haben. Sie werden von ihren männlichen Kollegen auf jede nur erdenkliche Art schikaniert! Nicht nur verbal!

Unsere Heldin Nummer 1 - Maggie Lawson - führt ein Leben, welches für sie wie ein Käfig ist. Sie liebt ihren Job als Cop zwar, aber macht es ihr Onkel Terry - ebenfalls Cop - nicht gerade einfach! Alles wird von ihm bestimmt, nichts kann sie ohne ihn machen! Die Männerwelt herrscht in allen Bereichen!
Er betont es immer so schön mit einem Zitat:
"Man nimmt sich keine Macht. Irgendjemand muss sie einem schon geben." 
Man wünscht sich eigentlich gleich von Anfang an, dass Terry so richtig auf die Nase fällt und sein Fett wegkriegt..... Er ist für mich - neben dem Killer - ebenfalls ein Bösewicht. Obwohl ich bis zum Schluß eigentlich immer hoffe, dass jemand doch noch eine gute Seite zeigt! Ob das bei Onkel Terry der Fall war? Selbst lesen....
Als unsere Heldin Nummer 2 auf der Bildfläche auftaucht, wird für Maggie alles anders. Im guten Sinn? Mal sehen! Kate ist nicht so, wie man sich einen typischen Cop zu dieser Zeit vorstellt. Blond, gute gebaut und aus gutem Hause. Jedoch ist auch sie bereits vom Leben gezeichnet. Ihr Mann starb im Krieg und das hat sie gebrochen......
Ich muss ehrlich sagen, dass ich wie Maggie nicht viel Hoffnung in Kate gesetzt habe. Sie war für mich zu zerbrechlich und ich wußte nicht, wie sie mit allem umgehen würde. Die Sitten, die in einem POLIZEIREVIER - ja wirklich POLIZEIREVIER - herrschen, erschütterten mich zutiefst! Aber nach dem ersten Tag als Cop sieht man das Potential in ihr, welches wahrscheinlich auch die Autorin zeigen wollte.
Auch bindet Slaughter in ihre Geschichte perfekt die damaligen Umstände ein. Die Rassentrennung in allen Lebenslagen. Die Homosexualität, die im Geheimen auflebt. Und die leise Regung der Frauenbewegung.....
Das Buch enthält auch Kapitel aus der Sicht des Killers, der sich selbst Fox nennt. Er bestraft seines Erachtens nach seine Opfer, richtet sie hin für das was sie sind und was sie tun. Er sieht es als sein gutes Recht. Werden ihm Maggie und Kate auf die Schliche kommen? Ich möchte hierzu nicht zuviel verraten!
Leider hat Slaughter hier meine Erwartungen eher weniger erfüllt. Die Geschichte ansich ist wirklich spannend, gut geschrieben, jedoch hält sie sich zu oft auf mit der damaligen Zeit und dem drumherum, was dem Buch einwenig den Wind aus den Segeln nimmt. Es hat für mich das Ganze zeitweise sehr langatmig gemacht! Hatte ich meine Erwartungen doch hoch gesteckt, überhaupt nachdem ich "Pretty Girls" geliebt habe!
Und das war auch denke ich mein Problem, man setzt Erwartungen, wartet auf das Große und leider kam es nicht so wirklich, auch wenn ich Kate und Maggie wirklich mochte!
Die Protagonisten Kate und Maggie sind für mich zwei starke Frauen, die in einer Welt, die von Männern beherrscht wird, versuchen das Richtige zu tun und Leben zu retten und sich vorallem zu beweisen! Vorallem Kate macht eine sehr große Verwandlung durch. Ihr Vater hat eine Aussage getätigt, die für mich irgendwo passend ist für Kate, inwieweit genau, werdet ihr schon selber lesen müssen. Aber ich möchte ihn gerne zitieren:

"Deine Mutter hat Angst, dass dieser Job dich zu jemanden machen könnte, der du nicht bist. Und ich habe Angst, dass er dich zu dem Menschen machen könnte, der du wirklich bist."

Und mit diesem Zitat möchte ich hier auch abschließen! Es tut mir zwar im Herzen weh einer meiner liebsten Autorinnen solche eine Bewertung zu verpassen aber insgesamt hat es mich als jahrelangen Slaughter-Fan eher weniger überzeugt! Slaughter-Neulingen wird es eher besser gefallen!!!

Bewertung:



Mittwoch, 10. Februar 2016

(Blogtour-Fahrplan) Black: Das Herz der Panther von Lana Rotaru

Hallihallo!!!!


Und wieder startet eine tolle Blogtour von einem tollen Buch, welches einer meiner Highlights im letzten Jahr war!!!! Meine Rezi hierzu findet ihr *hier*





Klappentext:


„Ich kenne keine Frau, die so kratzbürstig, rechthaberisch und widerspenstig ist wie du. Und auch keine, die so sanftmütig, mutig und liebevoll ist.“
Lia führt ein gewöhnliches Leben als Highschool-Schülerin, bis Graham und Alexander Black in ihr Leben treten.
Wieso hat sie plötzlich das ständige Gefühl, beobachtet zu werden. Und wie schaffen es die beiden Brüder, immer zur richtigen Zeit da zu sein, um sie zu retten?
Schnell wird Lia klar, dass die Blacks ein Geheimnis umgibt, das sie unbedingt lüften muss, um die ganze Wahrheit über ihr eigenes Leben zu erfahren.
Aber kann sie den Blacks vertrauen oder sind sie sogar der Grund für die drohende Gefahr?
Soll Lia auf ihr Herz oder ihren Verstand hören?
Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, bei dem mehr auf dem Spiel steht als nur das eigene Leben. 



Und natürlich darf ein Gewinnspiel nicht fehlen!!!!


Es werden drei signierte Prints (inklusive Lesezeichen) verlost!!!!!

Pro Kommentar während der Blogtour, in dem ihr eine Gewinnspielfrage richtig beantwortet, bekommt ihr ein Los! Ihr habt also die Chance auf 8 Lose!!!!!


Hier der Blogtour-Fahrplan:


06.02. - Buchvorstellung mit Handlungsorten und Protagonistenvorstellung bei
Liza's Bücherwelt

10.02. - Lebenslauf und Stammbaum der Blackzwillinge bei Charleen's Traumbibliothek

13.02. - Lias Tagebucheinträge bei Bücherdiebe

17.02. - Kochen mit Alexander und Gedichte schreiben mit Graham hier bei mir

20.02. - Protagonisteninterview bei Bücherfunke

24.02. - Chat mit der Autorin bei Bücher - Tore in eine andere Dimension

27.02. - Protagonisten plaudern aus dem Nähkästchen bei Books and Photographics

28.02. - Gewinnspielauslosung        


Wir freuen uns auf euch!!!!



Teilnahmebedingungen:
1. Teilnahme ab 18 Jahren oder mit schriftlicher Einverständniserklärung der Eltern
2. Versand der Gewinne erfolgt ausschließlich nach Deutschland, Österreich und die Schweiz.
3. Für den Postweg wird keine Haftung übernommen.
4. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barauszahlung der Gewinne möglich.
5. Der/Die Gewinner sind im Falle eines Gewinns mit namentlicher Nennung auf den Seiten und Facebookseiten der teilnehmenden Blogs einverstanden.
Teilnahmeschluss ist der 27.02.2016 um 23:59 Uhr.

 
 

Sonntag, 7. Februar 2016

(Rezension) Und täglich ohne Dich - J. S. Wonda

Ebook: € 0,99
Taschenbuch: € 11,99
Seiten: 413
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform


Erstmals möchte ich Jane mega dafür danken, dass ich vorablesen durfte!! Ich hab sehnsüchtig darauf gewartet, weil ich durch die paar Schnipsel, die die Autorin verraten hat, immer mehr  neugierig wurde!

Ein paar Worte zur Autorin:

 

J.S. Wonda liebt Bad Boys und ihr Tablet - viel mehr braucht sie zum Schreiben nicht. Ihr Erotik-Debüt "Liam Harsen: Be My Fire" landete September 2015 im Bestseller-Rang von Amazon. Auf dieses Buch bin ich bereits schon mehrere Male aufmerksam geworden und es wandert sich auch bald zu mir <3

Worum geht es bei der Geschichte?


Lizz und Cian kennen sich eigentlich nicht und doch haben sie etwas gemeinsam. Sie hängen beide in einer Zeitschleife nach dem Motto "Und täglich grüßt das Murmeltier". Jeden Sonntag wacht Lizz neben ihrer vermeintlich großen Liebe Matt auf und erlebt jeden Tag aufs neue, dass er nicht zu ihr steht, jeden Tag aufs neue versucht sie, ihn für sich zu gewinnen! Dann trifft sie ihn und sie beginnt an ihren Gefühlen zu zweifeln. Etwas zieht sie an Cian an, aber was? Und was für ein Geheimnis verbirgt er? Werden die beiden gemeinsam einen Weg aus der Zeitschleife finden? 


Wie ging es mir mit dem Buch?


Also erstmals finde ich das Cover atemberaubend schön, im Nachhinein auch passend zur Geschichte! Es war auch meines erstes Buch von Jane und ich mochte ihren Schreibstil gleich!

Man liest aus der Sicht von Lizz, die jeden Tag neben ihrem Verleger aufwacht und dieser sie aber immer abweist, obwohl er ihr Tags zuvor gestanden hat, sich in sie verliebt zu haben! Jedoch macht es ihm sein bisheriges Leben sowie seine Familie schwer zu seinen Gefühlen zu stehen!

Als sie ihren einzigen Verbündeten in der Zeitschleife findet - Cian - von dem sie anfangs aufgrund seiner Taten nur böses denkt und auch Angst und Panik hegt vor ihm, beginnt sie das erst Mal alles anders zu sehen. Sie entdeckt durch ihn viele Geheimnisse und sieht alles von einer ganz anderen Seite! Auch fühlt sie sich zu Cian hingezogen, er strahlt etwas aus, was sie einfach magisch anzieht!
Doch er ist nicht der, der er zu sein scheint! Er verbirgt etwas vor ihr! 
Tage vergehen und die Zeitschleife scheint kein Ende zu nehmen! Lizz fühlt sich gefangen, wird deprimiert und versucht alles aus dieser persönlichen Hölle auszubrechen. Aber wie?
Cian versucht ihr zu zeigen, was sie alles mit den Tagen anfangen kann, was sie alles machen kann ohne Angst vor dem Tod zu haben. Denn auch wenn sie an einem Tag ihr Leben lässt, wacht sie am nächsten Morgen wieder an Matts Seite auf und der (Alp)traum beginnt von vorne!

Ich muss sagen, mir hat das Buch wirklich gut gefallen! Die Idee hinter dem allen, welche noch großes zu verbergen scheint und in diesem Buch auch nicht aufgelöst wird (Teil 2 kommt Ende Februar) ist gut durchdacht und mal für mich etwas neues! 

Ich frage mich immer noch, warum gerade zwei Menschen, die sich vorher noch nie gesehen haben, gemeinsam in der Schleife hängen! Warum gerade dieser eine Sonntag wichtig ist und immer wieder von neuem beginnt! Ich hoffe, in Band 2 hat die Autorin eine komplette Aufklärung für uns!

Es gibt auch ein paar prickelnde Momente, die es Lizz nicht gerade leichter machen ihre Gefühle zu verstehen. Auch ist bis zum Schluss hin nicht klar, wem ihr Herz gehört...Matt? Cian? Matt? Cian?

Auch bin ich gespannt, ob J.S. noch etwas bestimmtes mit Lizz Mitbewohner Theo vorhat, ob er irgendwann sein wissenschaftliches Problem überwindet und ob er auch jemanden findet, der ihn genauso liebt wie er es verdient! 

Einziges Manko für mich war, dass es im Mittelteil eher langatmig war für mich! Vielleicht auch weil ich so auf Cians Geheimnis hingefiebert habe?! Aber sonst war es wirklich ein tolles Buch und ich werde sicherlich den nächsten Teil auch lesen! 

Wer jetzt noch unentschlossen ist, vielleicht ist die Leseprobe eine Entscheidungshilfe *KLICK*

Bewertung:




Mittwoch, 3. Februar 2016

(Rezension) Royal Passion von Geneva Lee

Broschiert: € 12,99
Ebook: € 9,99
Seiten: 448
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag


Erstmals danke an den Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!!! Sehnlichst haben wir alle darauf gewartet und ich war eine der vielen glücklichen, die es lesen durfte!!!!



Den Part über die Autorin lasse ich diesmal aus, weil ein traumhaftes Interview auf der Blanvalet-Seite zu finden ist, hier gehts lang *KLICK*


Worum geht es in dem Buch?


Clara Bishop hat endlich den Abschluss! Endlich steht ihr die Welt offen! Doch alles ändert sich als sie auf ihrer Abschlussfeier einen jungen geheimnisvollen Mann trifft, der sie ohne Vorwarnung küsst! Ohne seinen Namen zu erfahren, verschwindet dieser wenig später von der Feier! Wer ist der Geheimnisvolle, der sie so fasziniert, der ihr nicht aus dem Kopf geht! 
Lang bleibt es kein Geheimnis, nichtsahnend wird sie am nächsten Tag in der Zeitung mit einem Foto von ihrem Kuss konfrontiert und somit auch mit der Identität des Unbekannten! Es ist kein geringer als Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy....etc. Er ist gefährlich und hat ein dunkles Geheimnis! Wird Clara ihm widerstehen können? Wird sie sich auf ihn einlassen, trotz seiner anscheinend schwarzen Seele? 


Wie empfand ich das Buch?


Ich war unheimlich neugierig auf das Buch und hab mich riesig gefreut als es endlich im Briefkasten lag, sogar mit sensationellen Bleistift! <3 <3

Das Cover ist ja schon toll und lässt eigentlich Platz für viele Spekulationen, wie die Geschichte verlaufen wird. 
Genevas Schreibstil ist einfach toll!! Total flüssig und leicht zu lesen! Ich war sofort in Claras Welt ohne große Umstände!
Clara habe ich gleich von Anfang an ins Herz geschlossen! Hat sich doch einige viele Wesenszüge mit mir gemeinsam. 
Mit dem Abschluss in der Tasche will sie neu starten und ihr Leben allein in die Hand nehmen! Ihre  Abschlussfeier scheint im ersten Moment ziemlich unspektakulär und langweilig zu sein, bis sie dem jungen Prinzen begegnet. Natürlich weiß sie zu dem Zeitpunkt noch nicht wer er ist, hat sie doch das letzte Jahr mehr in der Versenkung gelebt als sich mit Klatsch und Tratsch zu beschäftigen.
Als vorausschauender Leser weiß man natürlich sofort, wer hier vor ihr steht!!! Und ich habe die nächsten Seiten verschlungen, weil ich endlich lesen wollte, wann Clara mit der Wahrheit konfrontiert wird! Wann sie sieht bzw. merkt, dass sie den Kronprinzen persönlich geküsst hat!
Als es dann soweit ist und kurz darauf ein weiteres Treffen der Beiden ansteht, schlug mein Herz gleich schneller!!! Endlich, dachte ich, das Märchen beginnt...zuviel möchte ich hier nicht verraten, aber es kam ganz anders!
Alexander selbst ist der typische Bad Boy. Eigentlich möchte er nur geliebt werden, kann dies aber wiederum nicht zulassen, weil er sich auch niemanden öffnen möchte, aus Angst verletzt zu werden! Er trägt ein dunkles Geheimnis mit sich und verbirgt es mit größter Vorsicht! Er hat eine Mauer aufgebaut und will eigentlich nur körperliche Liebe, jedoch spürt er, dass er für Clara mehr empfindet. Dass sie nicht nur irgendjemand für ihn ist! Aber wird er die Gefühle zulassen? Wird er die Mauer einreißen und sich ihr öffnen?
Die Beiden haben es nicht nur miteinander schwer, schwer sich gegenseitig zu öffnen und gewisse Dinge zuzulassen! Nein, auch die ständigen Paparazzis, die jedes schmutzige Detail zu ihrem Vorteil verwenden, aus einer Mücke einen Elefanten machen sozusagen, machen es besonders Clara schwer, sich auf die Beziehung einzulassen!
Aber für mich das allergrößte Problem ist die königliche Familie selbst! Ich war teilweise echt erschüttert über die Umgangsweise der "Familie" mit Clara! Sie muss unendlich viel über sich ergehen lassen, wo ich an ihrer Stelle schon längst das Handtuch geworfen hätte. Grausame Dinge, die einem zeitweise die Tränen in die Augen treiben. Einzig Edward - Alexanders Bruder - ist ein Halt und eine gute Seele. Vielleicht dadurch, dass er selbst in einer ähnlichen Situation steckt.
Und natürlich darf in jeder guten Bad Boy-Geschichte ein weibliches Biest nicht fehlen! Und dieses hier hat es faustdick hinter den Ohren!!!

Geneva hat es wirklich geschafft, ein Buch zu schreiben, welches mich fasziniert hat. Irgendwo habe ich es ein wenig mit "Shades of Grey" verglichen, hat doch auch unser Prinz gewisse dominante Züge, jedoch nicht so ausgeprägt wie Mr. Grey. Gott sei dank muss ich sagen! SoG war absolut nicht meins!! Mal sehen wie es sich in den nächsten Teilen entwickelt!
Viele Geheimnisse blieben bis zuletzt unentdeckt und machen Lust auf mehr!!!
Das Ende war sehr toll, ein fieser Cliffhanger, der den Leser irgendwo mit gemischten Gefühlen zurücklässt und auf Teil 2 fiebern lässt!!! Ich zähle bereits die Tage!!!


Eine meiner Lieblingsstellen:

Ohne zu warten, bis ich ging, machte er kehrt, trat auf die Terrasse hinaus und verschwand in der Dunkelheit......



Bewertung:





Dienstag, 2. Februar 2016

(Bloggeraktion) Sherlock Holmes Fans aufgepasst!!!!

Hallo meine Lieben,


eben erst das traumhafte Buch "Witch Hunter" aus dem dtv Verlag beendet, geht auch schon die nächste Bloggeraktion an den Start!!!



(Quelle: dtv)



Der Verlag vergibt unter allen Einsendungen 15 Exemplare von "Holmes und ich - Die Morde von Sherringford" von Brittany Cavallaros!!!!!
Nähere Infos findet ihr hier *KLICK*

Worum geht es?


Jamie Watson hat es nicht leicht: Zum einen muss er sein geliebtes London verlassen, weil er einen Platz an einem Elite-Internat an der Ostküste der USA erhalten hat. Zum anderen trifft er dort zum ersten Mal auf die eine Person, von der er schon sein gesamtes Leben geträumt hat – Charlotte Holmes, Nachfahrin des legendären Sherlock.
Und dann geschieht auch noch ein Mord. Hauptverdächtige: Jamie Watson und Charlotte Holmes! Ihnen bleibt nichts übrig, als die Ermittlungen selbst in die Hand zu nehmen …


Wer noch ein tieferen Einblick in das Buch braucht, hier gehts zur Leseprobe *KLICK*



Also ran meine Lieben, ich bin schon ganz gespannt auf das Buch und hoffe, dass ich Glück habe!!! <3 <3




Montag, 1. Februar 2016

(Buchvorstellung) Panthersommernächte von Bettina Belitz

Halloooo meine Lieben,


heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, welches am 15.02. im Loewe Verlag erscheint und von dem mich der Klappentext und Leseprobe gleich gefangen haben!!!

Panthersommernächte

von

Bettina Belitz






Quelle: Loewe Verlag



400 Seiten
an 12 Jahren

ISBN 978-3-7855-7769-1
Hardcover mit Schutzumschlag und Spotlack
17,95 € (D)
18,50 € (A)
 




Der Klappentext zum "Panthersommernächte":

Manchmal braucht man ein bisschen Magie, um zu sich selbst zu finden und zur ersten großen Liebe. Und niemand erzählt das auf so poetische und humorvolle Weise wie Splitterherz-Autorin Bettina Belitz. Mit Panthersommernächte legt die Bestsellerautorin einen fantastischen Jugendroman vor, der in Ton und Stimmung an ihre beliebte Luzie & Leander-Reihe anknüpft.

Unter Ninas Bett liegt ein schwarzer Panther. Eine lebendige, wilde Raubkatze, die urplötzlich in der Kleinstadt aufgetaucht ist und die Bürger in Angst und Schrecken versetzt. Während draußen schon der Schützenverein zur Jagd auf „die Bestie“ bläst, ist es Nina gelungen, Kontakt zu dem Tier aufzunehmen. Sie spürt den geheimnisvollen Zauber des Panthers, der sich sogar von ihr berühren lässt. Aber ein Panther ist kein Schmusekätzchen. Er braucht Freiheit und vor allem täglich jede Menge frisches Futter. Hilfe bekommt Nina von ihrem Klassenkameraden Lionel. Ausgerechnet, denn Lionels Vater ist der Anführer der Panther-Jagdgesellschaft.


Zur Leseprobe gehts *HIER* 


Und das Beste zum Schluß! Der Verlag gibt uns Bloggern die Möglichkeit ein Exemplar zu ergattern!! Nähere Infos findet ihr *HIER*