Freitag, 22. Juli 2016

(Rezension) Secret Fire - Die Entflammten von C.J. Daugherty

Gebundene Ausgabe: € 18,99
Ebook:---
Seiten: 448
Erscheint am: 22.08.2016
Verlag: Oetinger



Danke an den Verlag für das Lese-Exemplar!!! Ich hab mich mega gefreut, dass ich es lesen durfte!


 

Worum geht's?


Ich muss ja leider sagen, dass für meinen Geschmack etwas zuviel Information im Klappentext steht, daher - wie immer - hab ich den Inhalt etwas anders zusammengefasst - keine Angst - ohne Spoiler!

Taylor und Sacha, ein englisches Mädchen und ein französischer Junge, verbunden durch eine uralte Geschichte. Einen uralten Fluch, den Sachas Familie seit Generation in Atem hält! Und Taylor scheint die Einzige zu sein, die ihm da helfen kann! Die Einzige, die den Fluch vielleicht brechen kann?!
Lassen wir uns überraschen!


Wie ging es mir mit dem Buch?


Erstmals zum Cover! Wie ihr vielleicht bemerkt habt, gibt es zwei Cover derzeit. Oben habt ihr das Cover der Lese-Exemplare bewundern können und hier das zweite Cover, welches auf allen Internet-Seiten kursiert:




Und ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht wirklich sagen kann, welches mein Favorit ist bzw. welches im Endeffekt wirklich aufs Cover der Bücher kommt! Jedes für sich passt für mich zur Geschichte! Also bin ich froh, dass ich diese Entscheidung nicht treffen muss!

Bei der Auswahl meiner Bücher habe ich mit den Monaten gelernt, mir immer die Leseprobe vorzunehmen, um einfach einen gewissen Einblick zu haben. Einen Einblick in die Geschichte und den Schreibstil der Autorin bzw. des Autors! Und hier hat mich die Leseprobe gleich gefangen gehabt! Außerdem ist der Oetinger Verlag einer meiner Lieblings-Verlage, da mich bis jetzt jedes Buch aus dem Verlag geflasht hat. Monday-Club, Pala, Secrets.....etc.

Als ich dann mit dem Buch begonnen habe, tauchte ich gleich in die Welt von Taylor und Sacha ein. Beginnen wir mit Taylor. Sie lebt für die Schule! Für sie ist das Privatleben eher Nebensache. Allein ihre Freundin Georgie ist ihr wichtig und ist für sie die Verbindung zur "Außenwelt". Eigentlich sollte man denken, dass Taylors Freund Tom sie ebenfalls aus der Versenkung der Bücher holt, aber tja, dass ist eine andere Geschichte....
Auch merkt Taylor, dass sich in ihr etwas geändert hat. Etwas wurde geweckt, was sie nicht versteht. Eine Macht und Magie, die nur ihr Großvater ihr erklären kann! Eine Magie, die seit Generationen existiert!
Auf der anderen Seite haben wir Sacha. Der geheimnisvolle, traurige Charakter, der mit dem Fluch leben muss und ihm nichts entgegensetzen kann. Für den alles sinnlos erscheint, der den Mut verloren hat! Schule? Wozu??? 
Als die Beiden sich durch "Zufall" kennenlernen, ändert sich alles! Beide merken von Anfang an, dass da mehr ist, da sie nicht einfach nur zwei Teenager sind, die sich miteinander abfinden müssen....

Anfangs dachte ich, das Buch kann mich nicht überraschen, kann mich vielleicht doch nicht fangen! Aber wie das in letzter Zeit desöfteren der Fall ist, wurde ich eines besseren belehrt! Die tiefe Verbindung, die C.J. Daughtery versucht dem Leser zu zeigen, fasziniert sofort! Man möchte Seite an Seite mit Tay und Sacha kämpfen, ihnen helfen den Fluch zu brechen und Sacha ein neues Leben aufzeigen! 

Auch ist das Misstrauen von meiner Seite weit gesäht worden. Ich wusste bzw. weiß es eigentlich noch immer nicht, welchem Charkter - abgesehen von den beiden Protas - ich wirklich trauen kann. Wer ist der Böse in dem Spiel? Wann gibt er sich zu erkennen? Und mit welcher Macht bekommen es Taylor und Sacha noch zu tun? Die Spannung bleibt auch zum Schluß noch aufrecht und ich freue mich jetzt schon auf Band 2 um endlich aufzulösen und zu erfahren, wem ich gerechtfertigt Sympathie und Vertrauen entgegengebracht habe und wem nicht!

"Secret Fire" ist für mich ein perfektes Zusammenspiel von Liebe und Magie, von Freundschaft und Macht mit einer gewissen Düsternis und Traurigkeit! Perfekt für jeden Fan von Fantasy-Büchern! Ich kann es jedem nur empfehlen!!!!

Einziges Manko für mich ist ganz klar der Klappentext, der meiner Meinung nach zuviel verrät! Es wäre sonst um eine Nuance spannender! 


Für all jene, die die Zeit bis zum Erscheinen des Buches überbrücken wollen, findet ihr hier die XXL-Leseprobe: *KLICK*

Es gibt in dem Buch soviele schöne Stellen, die man zitieren könnte, jedoch möchte ich nichts vorwegnehmen, daher eine Stelle, die eigentlich nichts verrät:

"Wie ganz gewöhnliche Kids sahen sie aus, doch selbst aus dieser Entfernung spürte der Dekan, welch außerordentliche Energie die beiden ausstrahlten, vorallem das Mädchen. Derartige Kräfte waren ihm noch nie begegnet..."


Bewertung:







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen