Montag, 27. Juni 2016

(Rezension) Zorn und Morgenröte - Renée Ahdieh


Gebundene Ausgabe: € 16,99
Ebook: € 12,99
Seiten: 400
Verlag: Bastei Lübbe



Meine erste Leserunde bei der Leserjury von Bastei Lübbe!!!! Ja, ich sag nichts mehr dazu.....ich liebe Leserunde einfach!!!!


Um was geht es in dem Buch?


Eine Stadt in Angst und Schrecken! Ein Herrscher, der grausamer nicht sein könnte! Und ein Geheimnis, dass alles ändert..... Jeden Tag wählt das Ungeheuer eine Frau, jeden Abend lässt er sich mit ihr verehelichen und jeden Morgen, wenn der Tag anbricht, lässt Chalid sie töten.... Bis sie auf der Bildfläche erscheint. Die Frau, die alles ändert: Shahrzad! 



 Wie ging es mir mit dem Buch?


Zuerst zum Cover muss ich sagen, dass es für jetzt nichts atemberaubendes ist, nichts, was mich mega aus den Socken gehauen hat. Aber es ist schön und passend zur Geschichte!

Gleich nach den ersten Sätzen zieht einen die Autorin in die Welt von Chalid und Shahrzad! Eine Frau, zerfressen von Hass und mit dem Ziel sich zu rächen und ein Mann, der ein Ungeheuer und Monster sein soll! Jedoch ist es mir als Leserin nicht so vorgekommen, als wäre er wirklich ein Monster. Ich habe ihn gleich nach den ersten Zeilen ins Herz geschlossen und versucht alles zu verstehen. Versucht das Gute in ihm zu sehen und seine Geheimnisse zu lüften! Und ich habe ihm durchgehend die Liebe gewünscht.....Liebe ohne wenn und aber, Liebe ohne Schmerz und Trauer..... Chalid war von Anfang an mein persönlicher Held!

Shahrzad ist ein starker Charakter, welcher durch den Tod der besten Freundin, mit einem gebrochenen Herzen und viel Wut in Chalids Haus kam. Sie hat vor sich zu rächen, versperrt sich - wie er - den Gefühlen und man ist sicher bis zum Ende hin nicht ganz sicher, ob die Zwei eine Zukunft haben werden und ob sie wirklich zueinander finden!

Der Rest der Protas sind ebenfalls toll aufgearbeitet, jeder mit seinem eigenen Charme und Eigenheiten. Angefangen über Despina - Shahrzad Magd und gleichzeitig eine neue Freundin an ihrer Seite - über Jalal - der Cousin und Hauptmann von Chalid, der ebenfalls bis zum Schluss an das Gute im Monster glaubt - bis hin zu Tarik. Ja, Tarik war für mich irgendwie so undurchsichtig und stur. Er kam mir zeitweise mehr wie der typische Macho vor.....er will seine Prinzessin, komme was wolle, egal was die Auserwählte selber möchte...

Aber auch das für mich Böse schläft in diesem Buch nicht. Es ist zeitweise zum Haare raufen! Aber ich möchte jetzt nicht mehr verraten!

Besonders gefallen haben mir die Geschichten, die Shahrzad erzählt. Geschichte wie aus 1001 Nacht. Mit der passenden Moral und dem tiefen Hintergrund hinter jeder! Einfach toll!!

Alles in allem war das Buch für mich ein Erlebnis mit großen Gefühlen!!!! Und dem ewigen Glauben an ein Happy End......wie in jedem Buch hoffte ich auch hier auf ein Happy End! Ob ich enttäuscht wurde? Lest selbst!! Es lohnt sich wirklich!!!! Es ist ein großartiges Buch, durch welches man nur so durchfliegt und die Zeit und die Welt rundherum vergisst!!!! <3 <3 <3 


Bewertung:






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen