Freitag, 25. März 2016

(Rezension) Dark Elements: Steinerne Schwingen - Jennifer L. Armentrout


Gebundene Ausgabe: € 16,90
Ebook: € 14,99
Verlag: Harper Collins
Seiten: 368


Viel Empörung konnte ich damals im Netz verfolgen, weil die Cover geändert wurden, aber ich muss sagen, dass ich die Cover liebe, sie schimmern total schön und ich finde, sie passen viel besser zu Jennifers Büchern! Aber dazu später mehr <3

 

Worum geht es in dem Buch?


Layla möchte eigentlich nur eines im Leben. Ein ganz normaler Teenager zu sein. Normal zur Schule gehen, normal mit Freunden unterwegs zu sein, normal zu lieben.... Jedoch hat das Schicksal andere Pläne. Sie wuchs bei dem Wächtern auf, jedoch aufgrund dessen, dass sie auch zur Hälfte ein Dämon ist, gehört sie nie wirklich dazu. Misstrauen und auch Hass wird ihr von vielen der Gargoyles entgegen gebracht. Ihr einziger Halt ist Zayne, der Sohn des Clanführers, bei dem sie aufwächst. Er glaubt an das Gute in ihr und steht immer zu ihr! Wen wundert es da, dass Layla unsterblich in ihn verliebt ist?
Doch alles ändert sich, als der Dämon Roth in ihrem Leben auftaucht und ihr das Leben rettet..... Alles wird in Frage gestellt und Layla sieht sich aufeinmal Problemen und Geheimnissen gegenüber, die ihr viel abverlangen.....



Wie empfand ich das Buch?


Als hammer mega Jennifer L. Armentrout-Fan hab ich mich schon mega auf das Buch gefreut! Hat mich doch ihre Obsidian-Reihe von den ersten Seiten an gefangen, so erwartet ich mir auch von diesem Buch sehr sehr viel! Und ich muss sagen, ich bin nicht enttäuscht worden! Aber beginnen wir von Anfang an!

Das Cover ist sehr schön und passt für mich viel besser als die alten Cover. Steinigt mich nicht, aber ich empfinde es so! Es ist für mich geheimnisvoller als es die alten Cover je waren und passt für mich auch viel besser zur Geschichte!

Wie nicht anders erwartet, kam ich gleich super in die Geschichte rein und war gleich mittendrinnen und verliebte mich - wie Layla - gleich in Zayne. Ich weiß nicht, wie es Jennifer immer schafft, ihre Protas so dem Leser nahe zu bringen, dass man einfach nicht anders kann! Zayne ist stark, imposant und mit einem unglaublich guten Herzen ausgestattet!
Als dann weniger später Roth auftauchte, für mich irgendwo der Bad Boy der Geschichte, ein Hohendämon, war ich das erste Mal im Zwiespalt..... Team Roth? Team Zayne? Auch während des restlichen Buches konnte ich mich nicht wirklich auf eine Seite schlagen.
Jeder Prota ist auf seine Weise stark, gut und mit Layla verbunden! Die eine Seite ihrer Herkunft kennt sie ja schon, doch nun hat sie durch Roth die Möglichkeit mehr zu erfahren. Mehr von ihrer Dämonenseite kennenzulernen und tiefer in ihre Herkunft einzutauchen! Aber mehr möchte ich hier nicht verraten! Ich selber hasse Spoiler nämlich bis aufs Letzte, weil es oft Büchern viel nimmt!!!

Eine Geschichte wie diese habe ich vorher noch nicht gelesen. Gargoyles als Fantasiewesen in einem Buch, das war neu für mich und somit auch spannend. Und wie damals bei Kat aus Obsidian, kann ich mich auch in Layla sehr gut reinversetzen und kann sie verstehen. Kann verstehen, was die Geheimnisse, die Roth ihr mitteilt in ihr auslösen und dass sie eigentlich nur die ganze Zeit irgendwo dazugehören möchte!

Im Grunde wird Laylas Welt komplett auf den Kopf gestellt. Ihr Prinzipien, ihre bisherige Ansichten, alles wird in Frage gestellt. Wurde sie ihr Leben lang belogen? Oder will Roth sie nur hinters Licht führen und erzählt er ihr nur Lügen? Immerhin ist er ein Dämon und wir alle kennen Dämonen aus vielen Büchern und Filmen und haben sie doch immer nur an sich selbst gedacht!

Jennifer L. Armentrout ist es aus meiner Sicht wieder gelungen, einen atemberaubenden Reihenauftakt zu schreiben! Einem in ein Auf und Ab der Gefühle zu bringen wie es nur sie schafft!
Für mich ist sie meine persönliche Heldin seit ich das erste Mal Obsidian gelesen habe <3

Wer jetzt noch immer unschlüssig ist....nein lesen, unschlüssig gibts nicht!!!! Nein Spaß beiseite, hier könnt ihr euch noch durch die Verlagsseite schmökern, Leseprobe inklusive *KLICK*


Diesmal gibt es wieder ein Abschluss-Zitat aus der Buchinnenseite:


Ich kann Dämonen aufspüren, denn ich bin eine von ihnen.
Ich kann den Menschen bis in die Seele schauen.
Und ich kann sie ihnen rauben - mit einem Kuss.

 

Bewertung:






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen