Donnerstag, 17. September 2015

(Rezension) Die Erwachte: Die Geschichte von Sin und Miriam - Sabine Schulter




Taschenbuch: € 17,99
Ebook: € 3,99
Seiten: 598


Inhalt


Was tust du, wenn deine Welt auf den Kopf gestellt wird, wenn die Menschen, die du denkst zu kennen nicht das sind was du glaubst? An einem Tag ändert sich für Miriam alles! Durch ihr Erwachen wird ihr eine Welt geöffnet, von der sie nie zu träumen gewagt hat. Sie lebt seit Jahren eigentlich mit einem Volk Seite an Seite, welches magische Fähigkeiten hat und gegen das Böse kämpft. Sogar ihre beste Freundin ist eine von ihnen. Miriam selbst ist von außergewöhnlicher Natur. Sie ist eine von wenigen mit besonderen Blut, wodurch sie zur Zielscheibe für die Suchenden wird, Monstern ohne Skrupel. Sie allein wäre vollkommen hilflos, wenn es nicht Wächter geben würde, die Miriam schützen und ihr eigenes Leben in Gefahr bringen, um ihren Schützling vor den gierigen Klauen ihrer Gegner zu bewahren. Allen voran ihr erster Wächter Sin, der auf sie eine atemberaubende Wirkung hat. Wie wird Miriam mit dem allen umgehen? Wird sie mit der neuen Welt umgehen können, wird sie aktiv in den Kampf gegen das Böse eintreten? Oder wird sie sich zurückziehen und die neue Welt verleugnen?

Meinung


Das Cover hat mich auf den ersten Blick angesprochen und da ich eine leidenschaftliche Coverkäuferin bin, musste ich mich gleich direkt bei dieser Leserunde auf Lovelybooks bewerben. Und zu meinem Glück konnte ich ein Ebook abstauben. :-)
Ich kam gleich in die Geschichte rein, auch wenn ich mich nicht komplett mit Miriam der Hauptprotagonistin identifizieren konnte. Sie war einfach vom Wesen her anders als ich, passte jedoch sehr gut zur Geschichte. Eine starke junge Frau, die sich ihrem Schicksal stellt. Die sich nicht vor der neuen magischen Welt, die sich ihr nach dem Erwachen eröffnet hat, fürchtete und versteckte, die sich den Gefahren stellte und mehr in ihren Wächtern sieht als nur Wächter. Für die sie Familie wurde und somit ihr großes Herz wieder einmal mehr zeigte.
Jedoch haben Miriam und ich eine Gemeinsamkeit gefunden! Die Faszination für den ersten Wächter! Sin :-D
Der Charakter von Sin, diese verletzte Seele im Inneren durch die Ereignisse der Vergangenheit, diese Vertrautheit, die die beiden füreinander empfinden, diese Stärke, die er jederzeit ausstrahlt, jederzeit bereit sein Leben für die Menschen, die er liebt zu geben, allen voran Miriam, das ist all das, was Sin für mich atemberaubend macht.
Immer schon hat Miriam ihn gespürt, immer schon hatte sie das besondere Gefühl, dass jemand über sie wacht und als sie Sin das erste Mal begegnet ist, wußte sie auch woher dieses Gefühl kam!
Die magische Welt, die die Autorin aufgebaut hat, hat mir gut gefallen, auch wenn sie für mich in der ersten Hälfte des Buches ein bisschen zu kurz kam. Das Ende hat noch einmal mit einer ordentlichen Portion Fantasie bei mir gepunktet, da ich die Idee dahinter sehr gut fand und für mich mal etwas neues, erfrischendes war. Nichts abgedroschenes.
Das Buch war für mich eine leichte Lektüre für zwischendurch, ich mag den Schreibstil der Autorin und freu mich schon den zweiten Teil von Sin&Miriam zu lesen und in ein neues Abenteuer zu tauchen. Also lest bald die Rezi von dem zweiten Teil bei mir und bildet euch selbst eine Meinung über die Geschichte von Sin & Miriam:




Beurteilung

4/5

 

 

 


Kommentare:

  1. HAllo meine Liebe! Eine schöne Rezension und Danke, dass du meinen Blog schon besucht hast! Ich wünsche dir für morgen Glück und noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße
    Anastasia

    AntwortenLöschen
  2. Aaaaaah, das klingt so wahnsinnig gut!! *--* Vor allem Sin. =D Es gibt gerade auf Lovelybooks wieder eine Leserunde zu dem Debüt der Autorin und dieses Mal bin ich auch dabei. Ich bin ja sooo neugierig darauf, vor allem weil ich ihre Azur-Reihe so geliebt habe. Richtig tolle Rezi, die mir gerade noch mal eine Portion mehr Lust auf das Buch gemacht hat. ^-^

    AntwortenLöschen