Mittwoch, 26. April 2017

(Rezension) AchtNacht - Sebastian Fitzek


Broschiert: € 12,99
Ebook: € 9,99
Hörbuch: € 9,95
Audio-CD/Audiobook: € 13,49
Seiten: 416
Verlag: Knaur TB
Erschienen am: 14.03.2017


Erstmal danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar!!



Worum gehts? 


Gibt es jemanden in deinem Leben, dem du den Tod wünscht? Gibt es jemanden, den du auf eine Todesliste setzen würdest und somit zur Jagd freigeben würdest?
In der sogenannten "AchtNacht" am 8.8. wird der Name gezogen. Der Name des Geächteten, auf den es gilt Jagd zu machen und zu töten! Straffrei...ohne Angst vor Konsequenzen zu haben....und zu allem Überfluss auch noch ein Kopfgeld von 10 Millionen zu erhalten!!!

Wie es im Klappentext so schön heißt: "Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief.
Und Ihr Name wurde gezogen!"



Wie erging es mir mit dem Buch?


Schon die zweite Rezension heute, die es mir nicht leicht macht und die mich schon Stunden gekostet hat, weil ich einfach unschlüssig war, wie ich es finden sollte.

Sebastian Fitzek ist einer der ganz großen Thrillerautoren für mich! Schon damals mit dem "Augenjäger" und dem "Augensammler" hat er ganz großes geschaffen und mit diesen Erwartungen ging ich auch an den neuen Fitzek ran! Was wird mich erwarten?

Fitzeks Schreibstil ist unverändert flüssig und zieht einen sofort in die Geschichte. Man lernt die beiden Hauptprotas Ben und Arezu kennen. Beide sind komplett verschiedene Menschen und doch haben sie eine Gemeinsamkeit: Sie haben ihr Leben nicht im Griff.
Bens Leben hat sich die letzten Jahre zu einem Alptraum verwandelt. Immer wieder versucht er wieder Hoffnung zu haben, jedoch hat ihn die Tatsache, dass sein Ein und Alles, seine Tochter, im Krankenhaus liegt, tief getroffen. Wem ginge es in dieser Situation anders? 
Noch ahnt er auch nicht, dass die AchtNacht sein komplettes Leben auf den Kopf stellen wird. 
Nach der Verkündung des Achtnächters überschlagen sich die Ereignisse und für Ben und Arezu beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und alle scheinen gegen sie zu arbeiten!
Wie soll man hier entfliehen können? 

Die Idee, die Fitzek hier aufgegriffen hat, ist aus dem Film "The Purge" und er weist auch zu Beginn darauf hin. Schon allein der Gedanke an so eine Nacht, in der getötet werden darf ohne rechtliche Konsequenzen zu fürchten, jagt mir immer wieder Gänsehaut über den Rücken. 
Fitzek hat die Idee etwas abgewandelt, aber der Grundgedanke ist und bleibt der selbe. Können Menschen wirklich so grausam sein? Würden wir wirklich töten um das Geld zu kriegen? Würden wir jemanden töten ohne zu wissen, was das für ein Mensch ist? 
Lügen werden verbreitet, Tatsachen verdreht und niemand sieht mehr den Menschen dahinter.  Jeder glaubt den Gerüchten und bildet sich nicht seine eigene Meinung. Die Menschheit ist im Buch an ihrem Tiefpunkt angelangt. Werden es Ben und Arezu heil durch die Geschichte schaffen? Welche Fäden werden gezogen, welche Dramen stellen sich ein und wo wird es enden?

Einerseits ist es ein faszinierendes Buch, weil es die tiefsten Abgründe der Menschheit aufzeigt und ich leider davon überzeugt bin, dass es garnicht so unrealistisch ist. Auch wenn es jetzt etwas pessimistisch klingt. ;-) 

Jedoch muss ich leider sagen, dass mir etwas die Überraschung gefehlt hat. Das Ende war für mich vorauszusehen und das fand ich etwas schade. Vielleicht lag es auch daran, dass ich viel mehr gesehen habe ;-) Näher möchte ich nicht darauf eingehen! Der Spannungsbogen hätte einfach meeeehr sein können! Ich bin eindeutig mehr Nervenkitzel a la Fitzek gewohnt!
Ansonsten hat mir auch Fitzeks neuester Thriller ganz gut gefallen.
Ganz klar muss ich sagen, dass der reinste und effektivste Gänsehautmoment eigentlich erst nach der Geschichte kam. Ihr denkt euch jetzt sicher, wie kann denn sowas sein? Ganz einfach, in dem der Autor erzählt wie er auf die Geschichte kam, wie sein Leben damals aussah.... Für mich macht es ihn zu einem Stückchen mehr zu einem tollen Autor, weil er einfach über eine sehr schwere Zeit spricht und es uns zeigt, dass auch Autoren nur Menschen sind wie du und ich. 

Wer jetzt neugierig geworden ist, kann sich auf der Verlagsseite mehr Infos holen *KLICK*


Bewertung:


 

(Rezension) White Zone - Letzte Chance von Katja Brandis


Geb. Ausgabe: € 17,95
Ebook: € 16,99
Seiten: 464
Verlag: Beltz & Gelberg
Erschienen am: 06.03.2017



Danke an den Verlag und  für das Buch!!!!




Worum gehts?


Sechs straffällige Jugendliche, darunter die 19-jährige Crash, erhalten eine letzte Chance: In einer alten Forschungsstation in der Antarktis sollen sie ihr Leben in den Griff bekommen. Doch das Abenteuer wird zum Höllentrip. Ein Unbekannter bedroht die Gruppe und die unmenschliche Umgebung fordert ihren Preis. Nicht nur Crashs Nerven liegen blank. Als die Jugendlichen schließlich ein japanisches Walfangboot bei seiner grausamen Arbeit beobachten, entsteht ein riskanter Plan, für den sie alles auf eine Karte setzen.
(Quelle: Amazon)



Wie erging es mir mit dem Buch?


Ich hatte mich damals bei "Blogg dein Buch" um das Buch beworben, weil es mich vom Cover und vom Klappentext her interessierte. Es klang sehr spannend und versprach genau die Art Buch zu sein, die ich gerne lese!

Leider musste ich schon zu Beginn feststellen, dass ich Probleme hatte in die Geschichte zu finden. Es dauerte einige Zeit bis ich mich mit den Jugendlichen "angefreundet" hatte.
Crash ist sozusagen unsere Hauptprota in der Gruppe. Ich fand sie eigentlich von Beginn an sehr sympathisch und authentisch. Für sie ist diese Station in den Tiefen der Antarktis die letzte Hoffnung. Die letzte Hoffnung wieder in ein halbwegs normales Leben zu gelangen, sich vielleicht daraufhin auch wieder ihrer Familie nähern zu können und die schrecklichen Ereignisse der Vergangenheit zu verarbeiten.
Doch etwas stimmt ganz und garnicht auf der Station. Denn es scheint fast so, als wären sie nicht alleine auf der Neumayer III. Jemand oder etwas hat ganz und gar etwas dagegen, dass sie sich dort einnisten.... Dieser Unbekannte scheint auch vor nichts zurückzuschrecken um sie zu vertreiben!
Die Gerüchte und Ereignisse überschlagen sich bis es zu einem lebensdrohlichen Unfall kommt! Werden alle heil rauskommen oder wird es böse enden?

Das Buch greift außerdem zusätzlich noch auf ein sehr tragisches Thema. Nämlich den Walfang. Als die Jugendlichen - durch Zufall eigentlich - miterleben, wie ein Wal auf schreckliche Art und Weise Walfängern zum Opfern fällt, nehmen sie sich vor nicht mehr tatenlos zuzusehen! Und bald erhalten sie auch die Chance dazu etwas Weltbewegendes zu tun. Sich Gehör zu verschaffen!
Mich persönlich hat diese Walfangszene am meisten getroffen vom ganzen Buch. Ist doch leider der Walfang nicht nur ein Fantasiethema, welches nicht existiert, sondern tragische Wirklichkeit.....
Wie kann da mein tierliebendes Herz nicht brechen bei solcher Grausamkeit?

Auch darf natürlich die typische Liebesgeschichte nicht fehlen, die für mich einfach hier dazugehört und wunderschön ist! Doch wird sie ein gutes Ende haben? Kann sie überhaupt unter den gegebenen Umständen funktionieren?

Das Buch hat mich wirklich in einen Zwiespalt gebracht und ich musste lange darüber über diese Rezension nachdenken! Nichts desto trotz muss ich im Endeffekt sagen, dass leider meiner Meinung nach das Potential, welches diese Geschichte hatte, nicht ausgeschöpft wurde. Zeitweise war es mir persönlich zu langatmig und man hätte noch mehr Spannung in das Thema des geheimnisvollen Unbekannten bringen können!



Wenn ihr trotzdem neugierig auf das Buch geworden seid und euch eure eigene Meinung bilden wollt, dann könnt ihr hier mehr darüber erfahren und es sogar gleich bestellen *KLICK* Denn Geschmäcker sind bekanntlich verschieden! :-)



Bewertung:




Samstag, 22. April 2017

(Aktion) Funkelnder Leseabend - 22.04.2017




Yippieeeeeh!!! Mein erster funkelnder Leseabend im Rahmen der "Edelstein Challenge" ist heute gestartet und ich bin natürlich mit von der Partie!!!!
Veranstaltet wird er von der lieben Bianca von Prowling Books!!!!!!

Jede Stunde gehen Fragen an den Start, die ich natürlich beantworten werdeeee!!!! Bin zwar etwas hinten nach, aber war ein bisschen stressig....morgen Erstkommunion....bin schon gaaaanz hibbelig, aber jetzt gehts looooos!!!!!


Frage um 17 Uhr:

Welches Buch (bzw. welche Bücher) möchtest du heute lesen und hast du ein bestimmtes Traumziel? Beenden, bis Seite X lesen oder einfach so viel wie du schaffst? =)


Ich habe echt laaaange überlegt und wollte zuerst "Die wahre Königin" von Sophie Jordan lesen, aber ich habe mich doch für "Fenrir: Weltenbeben" von Asuka Lionera entschieden!
Mein Ziel ist es, es heute zu beenden, wobei mir wahrscheinlich - wie es immer ist - jemand einen Strich durch die Rechnung machen wird!!! Meistens ist der "Strich durch die Rechnung" 7 Jahre alt und mein Ein und Alles <3
Außerdem hat das Buch 800 Seiten und da ist es wahrscheinlich auch eher unwahrscheinlich es in einem Rutsch heute fertig zu lesen, aber die Hälfte möchte ich auf jeden Fall lesen!!!

Asuka ist eine meiner Lieblingsautorinnen und ich darf mit Stolz sagen, dass ich in ihrem Blogger-Team bin!!! 

Für alle, die das Buch jetzt nicht kennen oder vielleicht nur das Cover kennen, hab ich hier mal den Klappentext und das mega schöne Cover:


Klappentext:
»Wir leben in der Dunkelheit und warten auf den einen Tag, an dem wir endlich strahlen können.«
Für die ehrgeizige Archäologie-Absolventin Emma zählt nach der Trennung von ihrem Ex nur eins: die finanzielle Unabhängigkeit. Von der ist sie jedoch durch die schlecht bezahlten Praktikantenjobs meilenweit entfernt.
Während einer Expedition auf einer isländischen Vorinsel wird sie von ihrem Ausgrabungsteam getrennt und trifft auf den mysteriösen Mann Wulf, dessen Erscheinung nicht ganz menschlich ist, und sie sofort fasziniert. Emma wittert ihre Chance, mit Wulf eine sensationelle Entdeckung gemacht zu haben, die ihr die Türen zur Welt der reichen und erfolgreichen Wissenschaftler öffnen wird. Doch auf die Gefühle, die der seltsame Fremde in ihr hervorruft, ist sie nicht vorbereitet.
Als Emma schließlich erkennt, wer Wulf wirklich ist, gerät nicht nur ihre Welt ins Wanken. Ohne es zu ahnen, gerät sie zwischen die Fronten eines uralten Krieges, und schnell lernt sie, dass nicht jeder, der in der Dunkelheit kämpft, gleichzeitig ein Schurke ist.



Frage um 18 Uhr:

Erzählt uns etwas zu euren Lesegewohnheiten. Wo und wie lest ihr am liebsten? Habt ihr gerne etwas zum Naschen während ihr lest, trinkt gerne Tee nebenbei? Liegt ihr lieber in der Sonne oder gemütlich unter einer Decke auf dem Sofa?

Also am allerliebsten lese ich in der Badewanne!!! Da lass ich mir immer ein Honig-Milch-Schaumbad ein und blende alles um mich herum aus und tauche so richtig in das Buch ein, welches mit dabei ist. Ansonsten lese ich auch gerne im Schlafzimmer im Bett oder am Fensterbrett. Wir haben ein sehr tolles Fensterbrett, wo man sich richtig bequem hinsetzen kann und vielleicht noch mit einer Decke einkuscheln kann. Meistens brauche ich auch garnichts weiter. Keinen Tee oder Kaffee oder was zum Knabbern, einfach nur ein Buch und fertig <3


Frage um 19 Uhr:

Welchen Charakter aus eurem aktuellen Buch mögt ihr am liebsten und warum? Und welchen Charakter könnt ihr überhaupt nicht ausstehen?


Update....20:30 Uhr....Akku am Handy leer....egal, ich habe ja noch nen Kindle!! Lesen wir dort weiter....wenn der geladen wäre.....hihi.....Umstieg daher auf Furious Rush von S.C. Stephen. 
Wieder eine Autorin, deren Bücher ich lieeeebe!! Mit ihrer Kellan-Kyle-Reihe hat sie mich damals geflasht und schon der Einstieg in Furious Rush hat mir gut gefallen!

Aber zur Frage von 19 Uhr: Wenn ich nach Fenrir gehe, dann mag ich Wulf unheimlich! Bin leider noch nicht sooo weit als dass ich sagen könnte, wen ich absolut nicht mag!!!
Auch bei Furious Rush mag ich sehr gerne Hayden, wobei ich noch nicht weiß, wo die Autorin hin will mit Kenzie und ihm. Mal sehen :-)

Ich hab euch hier mal auch Cover und Klappentext von "Furious Rush" reingeworfen :-) 


Klappentext:
Geschwindigkeit liegt Mackenzie im Blut. Als Tochter der berühmten Cox-Familie möchte sie es in ihrem ersten Jahr auf der Motorradrennbahn allen beweisen. Doch sie hat nicht mit Hayden Hayes gerechnet – arrogantes Ausnahmetalent und ausgerechnet Fahrer für die Erzrivalen ihrer Familie. Um das Ansehen der Cox zu retten, muss Kenzie gewinnen und sich vor allem von Hayden fernhalten, dem die Frauenherzen scharenweise zufliegen. Doch Kenzie stellt fest, dass sie alles andere als immun gegen seinen Charme ist. Und dass sie beide etwas verbindet, das größer ist als der alte Hass, die Eifersucht und ein lebensgefährlicher Wettkampf ...













Frage um 21 Uhr:

Wo holt ihr euch am liebsten eure Empfehlungen für neue Bücher? Teilt uns eure Top 3 mit, egal ob Freunde, Familie, die Buchhändlerin eures Vertrauens oder Blogs etc. =)


Puh.....das ist eine gute Frage......
1.) Entscheide nach Cover und Klappentext und auch, ob ich schon was von der Autorin oder dem Autor gelesen habe
2.) Bei meinen Bloggermädels <3 Wir haben oft den selben Geschmack und da hol ich mir schon gerne Anregungen und frage, ob es jemand schon gelesen hat oder oder oder <3
3.) Verlagsschnüffler wie die liebe Bianca es liebevoll genannt hat. Hihi. Ich liebe es Vorschaun zu gucken und dann wird mir manchmal ganz warm ums Herz, wenn ich neue Bücher entdecke hihi

22:30 Uhr...Update...ja, definitiv gefällt mir "Furious Rush" bis jetzt echt gut <3 Ich hoffe, ich schaffe heute mindestens die Hälfte! Wäre schon toll <3 Nachdem mich mein Handy und mein Kindle haben hängen lassen. Ja klar, könnte ich sie anstecken und weiterlesen, aber da bin ich immer so blöd gebunden und erwürge mich fast immer mit dem Ladekabel hihi....da lass ichs lieber hihi


Frage um 23 Uhr:

Welche Bücher liegen bei euch am längsten auf dem SUB und wieso habt ihr sie bisher noch nicht gelesen?

Das ist eigentlich eine leichte Frage und zwar sind das alle Bücher ab "Diei Dämonen ruhen nicht" von Patricia Cornwell. Warum ich sie nicht weitergelesen habe?
Meine Mama und ich haben die Reihe vor Jahren angefangen und sie hat mir auch ziemlich gut gefallen, aber bei "Die Dämonen ruhen nicht" hatte ich den totalen Hänger und kam länger nicht über dieses Buch hinaus und irgendwann - muss ich ehrlich zugeben - ist es dann in Vergessenheit geraten. 
Ob ich die Reihe noch weiterlesen werde, kann ich jetzt nicht mal beantworten. Vielleicht irgendwann.....

23:05... 
leider lasse ich mich von meinem Mann dazu hinreißen noch einen Film zu gucken....House Bunny....war ganz lustig und eine leichte Kost zum Einschlafen :-)

  

Fragen für den Schluss:
 
Hast du bei den anderen Teilnehmern ein neues Buch entdecken können?

Ein neues Buch eigentlich nicht, aber es haben einige Bücher gelesen, um die ich rumschleiche. Bin gespannt auf die abschließenden Meinungen. Vielleicht helfen mir die ja mich dafür oder dagegen zu entscheiden! :-)

Hast du aus deinem gelesenen Buch/deinen gelesenen Büchern ein besonders schönes/emotionales/witziges.... Zitat für uns?

Ich weiß, eigentlich steht hier Buch, aber es ist einfach eines meiner Lieblingszitate und ist aus dem Film "Remember me" mit Robert Pattinson. Kennt ihr den Film? Das Ende war echt meeeega!!!!

"Fast alles, was Du tust, ist letzten Endes unwichtig. Aber es ist wichtig, dass Du es tust, ...denn niemand sonst wird es tun."
 

Hast du dein Ziel vom Anfang erreichen können?

Nein hihi....mich hat die Faulheit übermannt....aber ich hoffe, ich kann das alles nachholen :-)


Es war mir wirklich eine Freude dabei zu sein und ich werde noch ein bisschen durch die anderen Beiträge stöbern <3


Ein großes Dankeschön an Bianca für die Organisation und die Mühe, die du dir immer machst <3 

 

Donnerstag, 20. April 2017

(Todsünden-April) Faulheit






Die letzte Todsünde im Bunde ist die Faulheit  - Akedia -  (manche kennen sie auch unter dem Namen Trägheit)!


Definition laut Wikipedia:

 Faulheit ist der Mangel an erwartbarer Aktivität bei einem Menschen.....


Omg....sind wir dann nicht alle schonmal Sünder gewesen?

Eindeutig ja. Es kann mir wirklich keiner weiß machen, dass er schon nicht mal absichtlich faul war. Ach wie oft habe ich das allein in der Schule zu hören bekommen....dass ich faul bin....
Ja, aber haben wir diese Phasen nicht alle? Hatten wir nicht alle im Leben schon einmal einen Punkt, an dem wir uns einfach dem Nichtstun hingeben wollten und auch getan haben? Ein Sonntag auf der Couch vor dem Fernseher? Heute mal nicht gekocht sondern Pizza bestellt und liefern lassen? 


Ist es dann richtig, gleich von einer Todsünde zu reden? Das ist eine gute Frage! Bin ich dann sofort eine Sündern, weil ich z.b. in der Schule nicht mein Potential ausgeschöpft habe und alles immer auf die lange Bank geschoben habe?
Ich denke, dass es viele Wege gibt, die verschiedensten Todsünden zu interpretieren und ich denke, dass auch Gott die verschiedenen Fälle von Faulheit differenziert wird!

Wie definiert die Kirche die Faulheit?


Die Kirche selbst definiert Akedia als die Unfähigkeit, im Augenblick zu sein. Immer möchte man woanders sein. Man hat weder Lust auf das eine noch auf das andere, nicht einmal Lust aufs Nichtstun verspürt man. Und man hat an allem etwas auszusetzen. An dem was man gerade tut und wenn man sich aber anderen Dingen zuwendet, kann man sich selbst auch das nicht recht machen!

Symbolisch könnte man auch sagen - zumindest mein die Kirche das - dass Akedia der Dämon der Lebensmitte ist. Und irgendwie muss ich da auch zustimmen. Denn wenn man sich zu sehr der Trägheit bzw. Faulheit hingibt, dann ist es doch auch so, dass man nicht wirklich ein ausgefülltes Leben leben kann. Nehmen wir an, wir kommen nicht in die Gänge....irgendwann werden wir so alles verlieren. Man tigert sich in seinen eigenen vier Wänden ein, geht nicht unter Leute, macht sich selbst damit aber nicht glücklich....

Aber trotz allem bin ich - genauso wie schon bei der Völlerei - der Meinung, dass erst ab einem gewissen Maße die Akedia als Todsünde anzusehen ist. So wie ich eben oben genannt habe z.b. die Faulheit als Schüler, oder wenn ich mal einen Tag keinen Haushalt erledigt, wird Gott mir deshalb nicht den Himmel verwähren. Ich denke, dass er wenn, dann das große Ganze sieht und nicht die einzelnen Taten.

In diesem Sinne verabschiede ich mich für heute und hoffe, ihr hattet Spaß und habt viiiiel neues Wissen über die Todsünden auf den ganz vielen tollen Blogs ergattert!!! Ich persönlich finde es ja ein spannendes und ansprechendes Thema!!!

Aber warum haben wir uns so mit dem Thema "Todsünden" beschäftigt? Ihr wisst es nicht? Ganz einfach: Lana Rotarus neue Reihe hat dieses Jahr das Licht der Welt erblickt und diesen Monat ging Band 2 in die Startlöcher! 

Auch ein paar meiner Blogger-Kolleginnen haben sich Gedanken um die letzte Todsünde gemacht! Schaut auch dort vorbei!! Es lohnt sich!!!!

*Tasty Books*


Näheres könnt ihr auf der Autoren-Seite lesen *KLICK*

Oder ihr lasst euch durch meine Rezension zu Band 1 berieseln *KLICK*



Band 2 wartet schon auf meinem Reader darauf gelesen zu werden!