Sonntag, 19. März 2017

(Rezension) Paper Princess: Die Versuchung (Paper-Trilogie 1) von Erin Watt


Broschiert: € 12,99
Ebook: € 9,99
Seiten: 384
Verlag: Piper Verlag
Erschienen am: 01.03.2017



Erstmal danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar!!!!!!



Worum gehts?


Die siebzehnjährige Ella Harper ist ganz auf sich allein gestellt. Ihren Vater hat sie nie kennengelernt und ihre Mutter ist dem Krebs erlegen! Um über die Runden zu kommen ist sie immer wieder auf der Flucht, nimmt die übelsten Jobs an und hat eigentlich nur ein Ziel: Den Abschluss zu machen!
Doch dann taucht er auf: Callum Royal. Er ist ihr angeblicher Vormund, ein Freund ihres Vaters und bringt sie zu sich nach Hause. Doch dort wird sie alles andere als herzlich begrüßt. Callum ist steinreich und hat außerdem noch fünf Söhne, wobei einer schöner als der andere ist. Diese jedoch misstrauen ihr und machen ihr das Leben schwer und treiben sie an den Rand der Verzweiflung....allen voran Reed, der aber gleichzeitig auch noch ganz andere Gefühle in ihr auslöst....


Wie erging es mir mit dem Buch??


Das Cover ist echt toll, ein klein wenig Prinzessin mit dem Glitzer und Glanz und der Krone darauf, aber auch überhaupt nicht kitschig oder dergleichen. Es macht sich echt toll im Regal!

Eigentlich wollte ich nur mal kurz reinlesen, wollte wissen, warum alle so schwärmen und ob wirklich etwas dran ist oder ob es wieder nur ein Buch nach dem Motto "Viel Lärm um nichts" ist. Und ja nachdem ich 200 Seiten kurz reingelesen hatte - hihi - konnte ich einfach nicht mehr aufhören!

Ella mochte ich gleich von Anfang an. Sie hat mit den schmierigsten Jobs ihren Lebensunterhalt verdient um sich für uns selbstverständliche Dinge zu ermöglichen: Essen, Trinken, ein Dach über den Kopf und eine Schulausbildung. Ihre Mutter starb leider vor kurzer Zeit und über Vater hatte sie nur ein paar karge Worte von ihrer Mutter erfahren. Was bleibt einen da anderes übrig als sich allein durchzuschlagen?
Als dann plötzlich Callum Royal vor ihr steht, der behauptet ihr Vormund zu sein, wird ihr Leben auf den Kopf gestellt. Nach einem kurzem Flug findet sich Ella in einem ganz neuen Leben wieder, denn Callum ist steinreich und hat außerdem noch fünf traumhafte Söhne! 
Doch diese sind alles andere als nett und begeistert über Ellas Ankunft. Empfinden sie Ella doch nur als Schmarotzerin, die ihrem Vater das Geld aus der Tasche ziehen will und ohnehin nur mit ihm ins Bett hüpft! Es beginnt eine wirklich schwere Zeit für Ella und ich muss sagen, dass ich oft genug den Hut vor ihr gezogen habe. Ich hätte schon längst aufgegeben, doch eine von Ellas besten Eigenschaften - meiner Meinung nach - ist, dass sie eine unglaubliche Stärke mitbringt. Nicht allein, das sie doch schon viel in ihrem jungen Leben hat mitmachen müssen und schon das ein oder andere tragische Erlebnis hatte...nein...jetzt muss sie sich auch noch mit ihren neuen "Stiefbrüdern" herumschlagen! Aber wie lang kann sie durchhalten? Werden die Royals nicht eher ruhen bis sie Ella vernichtet haben und sie gepeinigt und zerstört in ihr altes Leben flüchtet?
Fragen über Fragen und ich muss trotz allem sagen, dass die Royal-Brüder eine enorme Faszination und Ausstrahlung an den Tag legen. Obwohl sie der Inbegriff von Ignoranz und Egoismus sind. Ist es aber vielleicht gerade das, was sie so für alle unwiderstehlich macht? 
Während des Buches lernen wir die Royals immer mehr kennen und auf eine gewisse Weise auch verstehen und lieben! Wir blicken hinter die Fassade, hinter das scheinbar perfekte Bild, welches sie nach außen hin abgeben!
Allen voran ist Reed mein Favorit, obwohl auch Easton einen eigenen Charme an den Tag legt, der ihn unverzichtbar macht!!
Ja, diese Familie hat es in sich und ich bin mehr als begeistert von diesem Buch und vorallem kann ich nach diesem Ende es kaum erwarten den zweiten Teil zu beginnen!!! Wie wird es weitergehen? 

Wer denkt, dieses Buch ist einfach einen typische Highschoolstory, mit den typischen Liebes- und Lebensproblemen, dann täuscht er sich! Es ist außerdem soviel Witz und Charme verwoben, soviel Spannung und auch die ideale Portion an Erotik, die echt Lust macht, die ganze Sippschaft selbst kennenzulernen und alles hautnah mitzuerleben!
Auch finde ich den Schreibstil des Autorinnenduos flüssig, angenehm und fesselnd bis zum Ende!!!

Ein absolutes Highlight und ich hoffe, der zweite Teil steht dem ersten in nichts nach!!!!


Bewertung:










Samstag, 18. März 2017

(Rezension) Animox. Das Auge der Schlange: Band 2 - Aimee Carter


Geb. Ausgabe: € 14,99
Ebook: € 11,99
Audiobook: € 17,50
Seiten: 384
Verlag: Oetinger
Erscheint am 20.03.2017




Erstmal danke an den Verlag sowie an Netzwerkagentur Bookmark für die tolle Leserunde und das Buch!!!!









Worum gehts?


Achtung!! Spoiler zu Band 1 möglich!!!

Das Abenteuer von Simon und seinen Freunden geht weiter!

Simon ist ein Animox - ein Mensch, der sich in ein Tier verwandeln kann! Seine Mutter wurde von Orion entführt und nichts ist Simon wichtiger als sie aus dessen Fängen zu befreien. Aufgrund eines Hinweises macht er sich mit seinen Freunden auf den Weg nach Paradise Valley um sie zu retten! Gleichzeitig soll dort - im Revier des Reptilienvolks - auch ein Teil des legendären Stabs des Bestienkönigs sein! Ein neues Abenteuer beginnt....


Wie erging es mir mit dem Buch?


Das Cover ist - wie schon bei Teil 1 - einfach echt toll und einzigartig und sehr ansprechend. Die Farbe mit dem Schimmerelimenten, speziell und macht gleichzeitig auch neugierig auf die Geschichte! Und man ist auch schon mega neugierig auf den nächsten Band! Welches Volk wird diesmal das Cover zieren? Welche Farbelemente werden verwendet werden??

Simon hatte es im ersten Teil schon nicht leicht. Als Darryl starb, ging gleichzeitig ein wichtiger Bezugspunkt für ihn verloren. Klar, es sind immer noch sein Onkel Malcolm und sein Bruder Nolan da, aber wie kann er ihnen vertrauen, wenn er sie eigentlich garnicht kennt? Sein Bruder und er sind von Grund auf verschieden und verfolgen - so empfindet es Simon zumindest - komplett verschiedene Ziele und haben andere Vorstellungen vom Leben. Sein einziger Halt sind seine Freunde Jam, Ariana und Winter. Wobei er auch in Winter nach dem Verrat im ersten Band nicht mehr so richtig Vertrauen setzen kann....ob er ihr damit Unrecht tut?
Als er dann eine Postkarte seiner Mutter findet, macht er sich auf nach Arizona um sie zu retten. Nichts ist ihm wichtiger als sie wieder an seiner Seite zu haben und zumindest ein wenig von seinem alten Leben zurückzubekommen! 
Die Ereignisse überschlagen sich und der Schwarm macht einmal mehr Probleme und will ihn in seine Gewalt bringen! Gleichzeitig wird die Lücke zwischen Simon und Winter immer größer, denn auch Winter kämpft mit den Ereignissen der Vergangenheit. Und ich konnte sie wirklich verstehen. Immerhin ist sie bei Orion aufgewachsen...er war ihre Familie, ihr Großvater sozusagen und als sie dann zu einer Schlange animagierte, hat er sie verstoßen und sie stand plötzlich vor dem Nichts. 
Orion ist für mich jemand, der nicht wirklich weiß, was das Wort Familie bedeutet. Auch wenn er es immer wieder betont, dass er alles nur für Simon und seine Mutter tut und sie nur schützen will, glaubt man ihm kein Wort. Oder meint er es doch nur gut?
Genau wie der erste Band war auch der zweite Band voll gepackt mit Spannung! Und bis zum Ende hofft man, dass alles gut wird. Dass Simon und seine Mutter wieder zusammen finden, dass Orion besiegt wird und er nicht das Teil des Reptilienvolkes in die Hände bekommt und somit der ultimativen Waffe ein Stück näher kommt!

Es sind viele fantastische Elemente eingebaut, man fiebert jede Minute mit den Helden mit und freut sich darauf das Reich der Reptilien zu entdecken und gleichzeitig auch Winters Volk kennenzulernen und vorallem ihren Großvater! Wie wird er reagieren, wenn er seine Enkelin sieht? Und vorallem wird er ihnen helfen? Und wird Winter wieder so etwas wie eine Familie finden?

Mein absoluter Favorit war diesmal Malcolm als der neue Alpha der Säuger. Von Anfang an war er für mich so eine Art Fels in der Brandung und hat für mich diese Sicherheit und Stärke ausgestrahlt, die mir im ersten Teil durch Darryls Tod genommen wurde. Ich empfinde Malcolm als genauso toll und vertrauenswürdig wie seinen Bruder! Ich hoffte auch während des ganzen Buches, dass auch Simon dies irgendwann erkennen wird und ihm eine Chance gibt und ihm sich anvertraut! Ob es dazu kam? Lest selbst!

Abschließend kann ich mit Überzeugung sagen, dass die Autorin mich auch diesmal wieder von der ersten Seite an fesseln konnte, trotzdem die Zielgruppe ein paar Jährchen unter mir anzutreffen ist! ;-) Ein Fantasy-Spektakel für jung und alt!!

Danke nochmal an dieser Stelle an den Verlag sowie an Netzwerkagentur Bookmark für das Buch und das daran gekoppelte Vertrauen!!!!



Bewertung:







Donnerstag, 16. März 2017

(Rezension) Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen von Sarah J. Maas


Geb. Ausgabe: € 18,95
Audiobook: € 17,99
Seiten: 480
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Erschienen am: 10.02.2017



Erstmal danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar!!!!!!





Worum gehts?


Der Klappentext verrät hier einmal nicht viel und das finde ich echt toll und ich will mich auch daran halten nicht zuviel zu verraten. Denn was gibt es schöneres an einem Buch als nicht wirklich zu wissen, was einen erwartet???

Feyre und ihre Familie leben in Armut wie soviele andere Menschen auch. Die Jagd ist mittlerweile die einzig verbliebene Möglichkeit um an Nahrung zu kommen. Doch dann löst Feyre eine Kette von Ereignissen aus, die sie ins Land hinter der Mauer verschlägt. Ins sagenumwobene Land der Fae! Nichtsahnend, dass ein großes Abenteuer auf sie wartet....



Wie erging es mir mit dem Buch?


Erstmal muss ich sagen, dass das Cover echt genial und was gaaaanz neues ist!!!!! Die Ranken und Blütenblätter auf dem durchsichtigen Umschlag....ganz anders wenn man ihn abnimmt....echt toll!!!!

Zur Geschichte selbst: Ich habe mich soooo darauf gefreut, weil es schon allein von der Hülle verspricht, märchenhaft zu werden. Und die Stimmen, die es gelobt haben, wurden immer lauter und so habe ich mich mit großen Erwartungen an das Buch gemacht und ich konnte schon nach ein paar Kapiteln sagen, dass es eines meiner Highlights werden würde!
Die Prota Feyre ist mit ihren zwei Schwestern und dem Vater der Armut und dem Hunger ausgesetzt. Die Mutter starb vor einiger Zeit und hat Feyre ein Versprechen abgenommen. Ein Versprechen, welches Feyre meiner Meinung nach etwas zuuuuu ernst nahm, wobei es auch auf der anderen Seite auch verständlich war. Feyre war noch jung und ihre Familie geht ihr über alles. Wobei man denken sollte, dass der Vater eigentlich die Familie umsorgen sollte, jagen gehen sollte....etc. Doch dieser ist gebrochen und Feyre hat seine Aufgaben übernommen. Vielleicht hat gerade dieser Umstand sie einerseits stark gemacht und sie aber auf der anderen Seite verletzlich gemacht....

Als sie dann eines Tages im Wald ein Leben nimmt - wie es so schön im Klappentext heißt - ahnte sie nicht, dass sie ein großes Abenteuer auslösen würde. Dass sich alles ändern würde und sie ihrer Welt den Rücken kehren würde - gezwungenermaßen. Denn das Land der Fae wartet auf sie...

Die Fae sind ein geheimnisvolles Volk verborgen hinter einer Mauer und niemand wird von den Menschen mehr gehasst und gefürchtet als dieses Volk.
Tamlin und Lucien sind ebenfalls Fae und zwei weitere Protas in der Geschichte und ich muss ehrlich sagen, dass ich beide uuuuunheimlich geliebt habe. Und mit ihrem Auftauchen wird die Geschichte wirklich märchenhaft, spannend und mystisch. Lucien mit seinem Hang zum Sarkasmus und seinen Spitzen gegen Feyre und Tamlin, der mein heimlicher Favorit in der Geschichte ist. :-D  Aber was erwartet euch? Ein zauberhaftes Märchen mit allen was dazu gehört. Ein geheimnisvolles Volk, ein tragisches Schicksal, Angst, Geheimnisse, Humor, Spannung, Tragik, Liebe.....etc. Einfach alle Elemente vereint zu einer atemberaubenden Geschichte, die für mich jetzt schon eines meiner Jahreshighlight ist!!!!! Sarah Maas hat einen unglaublich angenehmen Schreibstil, der Spannung bis zur letzten Minute garantiert und nie langweilig wird. Sie hat spektakuläre Momente eingebaut, aber genauso Verschnaufpausen, in denen man einfach nur träumen kann und die Seele baumeln lassen....und sich geheim wünschen kann mit Feyre zu tauschen! ;-)

Viele kritisieren das Ende....ich muss sagen, es ist passend und gibt einem irgendwie auch die Möglichkeit abzuschließen, wenn man den klitzekleinen Cliffhanger in den letzten Kapitel ignoriert. Aber manche Menschen - so wie ich - werden diesen kurzen Moment mit Fragen vollstopfen und es kaum erwarten können, den nächsten Band zu lesen, der hoffentlich baaaald erscheinen wird!!!!! 

Tja...man kann eigentlich garnicht viel über den Inhalt erzählen, weil es einfach soviel nehmen würde, aber ich hoffe trotzdem, dass euch meine Rezi weiterhilft, falls ihr unschlüssig seid, ob es was ist für euch!!!!!


Danke nochmal an den Verlag für das Buch und die tolle Zusammenarbeit!!!!!

 



Bewertung:




Montag, 13. März 2017

(Rezension) Flätscher - Die Sache stinkt von Antje Szillat und Jan Birck


Geb. Ausgabe: € 10,95
Ebook: € 8,99
Audio-CD: € 12,90
Seiten: 128
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Empfohlenes Alter: 7-11
Erschienen am: 26. 08. 2016





Auch mein Sohnemann (fast 8) ist auf dem besten Wege eine Leserate zu werden - irgendwas muss er ja von Mama auch haben ;-) Daher heute mal eine Rezension zu einem Kinderbuch!!!




Worum gehts?


Flätscher - ein Stinktier - auf dem Weg zum großen Meisterdetektiv. Durch Zufall lernt er bei einer halsbrecherischen Flucht vor dem Spitzenkoch Bode dessen Sohn Theo kennen und es entsteht eine dicke Freundschaft zwischen den Beiden. Gemeinsam eröffnen sie die Hinterhof-Detektei und wie das Schicksal so spielt lässt der erste Fall nicht lange auf sich warten!!!
Das Abenteuer kann beginnen!!!

Es gibt auch - yippieh - einen Trailer, der uns richtig Lust aufs Buch gebracht hat:




Wie erging es uns mit dem Buch?


Die Aufmachung des Buches hat uns beiden gleich sehr gut gefallen. Die Farbgebung ist sehr angenehm und die kleinen Bilder immer wieder zwischendrinnen lockern immer wieder die Stimmung und machen das Buch gleich um einiges interessanter. Denn - zumindest ist es bei meinem Sohn so - sind Bilder zwischendrinnen, die immer wieder zum Entdecken einladen und auf die jeweilige Situation im Text angepasst sind, immer der Hit. Schriftart und Schreibstil sind ebenfalls angenehm, auch wenn man sich anfangs an Flätschers spezielle Ausdrücke gewöhnen muss, aber Kindern fällt es garnicht schwer und immer wieder zauberten Flätschers Ausdrucksweisen ein Lächeln auf das Gesicht meines Sohnes. 

Die Geschichte ansich ist nicht zu schwer zu lesen und zu verstehen, ideal für die Zielgruppe von 7 bis 11 Jahren. Sowohl zum Vorlesen als auch zum Selberlesen für die Kids. Sie war ansprechend, abwechslungsreich und Flätscher liebenswürdig und mit seiner Stunkepistole der Hit! Kann ich als Mama nur weiterempfehlen. Auch die weiteren Charaktere in dem Buch, allen voran Theo - Flätschers Assisstent - sind mit viel Liebe erschaffen, sympathisch und machen es den Kindern einfach, sich in die Geschichte reinzuversetzen. 

Ein wirklich tolles Buch, welches für mich alle Komponenten erfüllt, die ich mir persönlich wünsche! Es war abwechslungsreich, spannend und ansprechend. Wurde nie langweilig und hat - und das ist mein wichtigstes Kriterium - meinen Sohn begeistert! Ich kann es wirklich nur empfehlen und wir freuen uns bereits auf den nächsten Fall von Flätscher und Theo, der - soweit ich informiert bin - im April 2017 unter dem Namen "Flätscher - Krawall im Kanal" wieder im dtv Verlag erscheinen wird!

Für alle Unentschlossenen gibt es auch eine Leseprobe auf der Verlagsseite. Einfach hier entlang *KLICK*


Bewertung: